• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • Community
  • iPad
  • iPhone
  • Android
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Pecannuss


Der Baum der Pecannuss wird etwa 30 Meter hoch und hat eine sehr große Krone. Der Stamm hat tiefe Furchen und ist hellbraun bis grau. Die Pecannuss ist länglicher und dünnschaliger als die Walnuss, die Schale ist glatt und hell- bis dunkelbraun. Der Kern ähnelt in seiner Form schlanken Walnüssen.
Pecannuss - pekannuss
Foto: Food & Foto
Die Pecannuss wirkt sich positiv auf die Blutbildung aus.

Herkunft

Heimat der Pecannuss ist Nordamerika. Dort werden auch heute noch die meisten Früchte angebaut. Seit den 70er Jahren wird die Pecannuss auch zunehmend in Australien und Südamerika angebaut.

Saison

Die Pecannuss gibt es ganzjährig: Aus Australien ab Mai bis in den Spätsommer, in der übrigen Zeit aus den USA.

Geschmack

Die Pecannuss ist leicht süßlich im Geschmack.

Verwendung

Ursprünglich war die Pecannuss ein wichtiges Nahrungsmittel der Indianer. Durch die optimale Kombination aus Vitaminen, Eiweiß und Mineralstoffen war sie das Nahrungsmittel für strenge Winter. In Europa wird die Pecannuss vorwiegend für Süß- und Backwaren verwendet.

Aufbewahrung

Die Pecannuss sollte trocken und luftig gelagert werden, da sie dazu neigt, muffig zu werden und leicht zu schimmeln.

Nährwert/Wirkstoffe

Durch ihren besonders hohen Fettgehalt von circa 70 Prozent ist die Pecannuss sehr energiereich. Sie enthält ungesättigte Fettsäuren, viel Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe und Biotin. 100 Gramm Pecannüsse haben 705 Kalorien beziehungsweise 2950 Kilojoule.

Medizinische Wirkung

Die in der Pecannuss enthaltenen ungesättigten Fettsäuren unterstützen Herz und Kreislauf. Das in der Pecannusss enthaltene Vitamin A schützt Augen und Schleimhäute und das Biotin wirkt sich positiv auf die Blutbildung aus.

Rezepte mit Pecannuss

weitere Rezepte mit Pecannuss


Veröffentlicht in LECKER.de

weitere Nuss-Sorten

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Gemüsechips

Viel besser als Chips aus der Tüte: So gelingen Gemüsechips mit Kräuter-Dip.

Hähnchen-Curry

Hähnchen-Curry selber machen - so einfach geht's Schritt für Schritt!

Kalbsschnitzel al Limone

Für einen schönen Abend zu zweit: So geht italienisches Kalbsschnitzel al Limone.

Backkurse
Eistorte

Herrlich sahnig, mit knusprigen Nüssen und Schoki - diese Eistorte ist ein Sommerhit!

Zebrakuchen

Fruchtig gefüllt mit tollem Muster - so gelingt Ihnen ein Zebrakuchen.

Johannisbeertorte

Sommerliche Johannisbeertorte - so geht's Schritt für Schritt!