• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Rosenkohl


Die als Rosenkohl-Gemüse genutzten Röschen des Rosenkohls sind die Triebknospen der Stängelblätter. Die Stängel des Rosenkohls werden im ersten Jahr bis zu einen Meter hoch und anschließend in die generative Phase, welche in die Entwicklung der Blüte übergeht. Die Rosenkohl-Röschen haben einen Durchmesser von etwa vier Zentimetern und sind von runder Form. Frühe Rosenkohl-Sorten sind etwas heller in der Hüllblattfarbe, spätere dunkelgrün.
Rosenkohl - rosenkohl
Foto: Food & Foto
Der regelmäßige Verzehr von Rosenkohl kann das Krebsrisiko senken.

Herkunft

Rosenkohl wurde im 19. Jh. erstmals in der Nähe von Brüssel gezüchtet. Heute liegen die Anbauschwerpunkte in den Küstengebieten der Nordsee und des Atlantiks. Maßgebend sind der warme Herbst und der milde Winter im atlantischen Klima.

Saison

Die Saison von Rosenkohl dauert von Ende September bis April. Besonders geschätzt wird Rosenkohl in den Herbst- und Wintermonaten.

Geschmack

Rosenkohl schmeckt leicht nach Kohl. Nach Frosteinwirkung wird Rosenkohl feiner und süßer im Geschmack.

Verwendung

Rosenkohl wird mariniert, für Suppen verwendet, gedünstet oder gekocht. Außerdem passt Rosenkohl sehr gut zu Fleisch-, Wild- oder Geflügelgerichten. Auch Rosenkohlaufläufe und Salate sind beliebt.

Aufbewahrung

Im Gemüsefach des Kühlschranks hält sich Rosenkohl bis zu 5 Wochen. Rosenkohl eignet sich sehr gut zum Blanchieren und Einfrieren. So ist er 9 bis 12 Monate haltbar. Rosenkohl sollte man nie mit welken Stellen oder gelben Deckblättern kaufen, da er dann meistens überlagert ist.

Nährwert/Wirkstoffe

Rosenkohl hat einen sehr hohen Gehalt an Folsäure und Vitamin C (114 mg %). Außerdem enthält Rosenkohl die Vitamine K und B, Magnesium, Kalium, Eisen und Zink.

Medizinische Wirkung

Bei regelmäßigem Verzehr kann Rosenkohl das Krebsrisiko senken, da er den Entgiftungsstoffwechsel des Menschen positiv beeinflusst. So trägt Rosenkohl dazu bei, die weißen Blutkörperchen vor Zellschäden durch krebserregende Stoffe zu schützen.

Rezepte mit Rosenkohl

weitere Rezepte mit Rosenkohl

FOTOGALERIE

Die besten Rosenkohl-Rezepte

Rosenkohl-Rezepte für köstliches Wintergemüse

Veröffentlicht in LECKER.de
Weitere Themen
  • Rosenkohl-Rezepte für köstliches Wintergemüse

    Kleiner Kohl, vielseitig zubereitet: Probieren Sie unsere Rosenkohl-Rezepte!

  • Rosenkohl kochen - so geht's

    Rosenkohl kochen und raffiniert verfeinern - so geht's Schritt für Schritt!

weitere Kohl-Sorten

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Grünkohl-Rezept

Unser norddeutsches Grünkohl-Rezept mit Kochwurst und Kasseler. So geht's!

Kalbsragout

Futtern wie auf dem Lande: So gelingt Kalbsragout mit Rösti.

Omelett-Rezept

Das Omelett-Rezept mit frischer Rucola eignet sich bestens als leichtes Abendessen. So geht's.

Backkurse
Gemüsestrudel

Einen Gemüsestrudel mit Lachs ganz einfach selber machen.

Mohntorte

Toll zu Weihnachten: Frosting zaubert eine weiße Schneehaube auf die Mohntorte.

Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.