• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Wacholderbeere


Wacholder hat gelblich-grüne Blüten und wächst an erbsengroßen Beerenzapfen, auch "Scheinbeeren" genannt. Erst im zweiten Jahr reift die Wacholderbeere und bekommt dann eine blau-schwarze Farbe. Die Wacholderbeere enthalten drei Samen.
Wacholderbeere - wacholderbeere
Foto: Food & Foto
Die Wacholderbeere ist reich an Vitamin C.

Herkunft

Wacholder war in Ägypten bekannt und wurde unter anderem für Mundwasser verwendet. In nachchristlicher Zeit dachte man, dass die Wacholderbeere das Böse vertreiben könnte, da Christus an ein Kreuz aus Wacholder genagelt wurde. Bei uns kommt die Wacholderbeere vorwiegend in Wäldern vor.

Saison

Die Wacholderbeere kann man ganzjährig kaufen.

Geschmack

Die Wacholderbeere schmeckt süß-aromatisch und leicht bitter.

Verwendung

Aus der frischen Wacholderbeere kann man Saft kochen, der dann mit Zucker zu einem festen Mus eingedickt wird. Die Wacholderbeere wird in der Schnapsherstellung (Wacholder, Genever, Gin) und als Gewürz in der Küche (besonders für Wildgerichte) verwendet.

Aufbewahrung

Die Wacholderbeere sollte dunkel und kühl in gut verschließbaren Behältern gelagert werden. So ist sie bis zu drei Jahre haltbar.

Nährwert/Wirkstoffe

Hauptsächlich besitzt die Wacholderbeere ätherische Öle, etwa bis zu zwei Prozent. Diese helfen bei Nieren-Infektionen. Außerdem enthält die Wacholderbeere viel bioaktives Vitamin C.

Medizinische Wirkung

Wacholdertee hat eine appetitanregende, harntreibende und blutreinigende Wirkung. Außerdem hilft er bei Magen- und Darmbeschwerden.

Rezepte mit Wacholderbeeren

Würziges Mett-Rillett mit Schmalz

Gefüllter Gänsebraten mit Feigen-Rotkohl und Knödeln

Ragout fin

Badische Bubenspitzle (Schupfnudeln) mit geschmortem Sauerkraut

Rundstück warm

Noch mehr Rezepte mit Wacholderbeeren


Veröffentlicht in LECKER.de

Andere Früchte mit besonders viel Vitamin C

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Avocado-Sandwich

Gesunde Brotzeit: Wir zeigen Ihnen, wie ein Avocado-Sandwich ganz einfach gelingt.

Obatzda

Wir zeigen, wie der Biergarten-Klassiker Obatzda ganz einfach gelingt.

Gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen mit würzigem Reisfleisch - so gelingen sie Schritt für Schritt!

Backkurse
Nusshörnchen

Klein aber oho: lecker gefüllte Nusshörnchen aus luftigem Hefeteig. So gelingen sie.

Birne-Helene-Kuchen

Schokoladiger Rührteig, Birnen und Streusel: Birne-Helene-Kuchen.

Wiesn-Flammkuchen

Dieser Wiesn-Flammkuchen ist schnell gemacht und richtig lecker.