• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Hagebutte


Als Hagebutte bezeichnet man die Früchte verschiedener Rosenarten. Die Hagebutte ist eine Sammelfrucht, die viele kleine Nüsse enthält. Die Nüsschen der Hagebutte sind mit feinen, widerhakenbestückten Härchen bedeckt, welche bei Hautkontakt Juckreiz hervorrufen. Genutzt wird deshalb nur das Fruchtfleisch der Hagebutte.
Hagebutte - hagebutte
Foto: Food & Foto
Die Hagebutte erhöht die Widerstandskraft gegen Erkältungskrankheiten.

Herkunft

Die Hagebutte stammt vor allem aus Ex-Jugoslavien. Auch in China, Chile und weiteren Balkanländer wird die Hagebutte angebaut. Darüber hinaus kann die Hagebutte auch in Deutschland gesammelt werden.

Saison

Die Zeit der Hagebutte ist der Herbst. Dann leuchten einem die rot-orangen Früchte entlang der Feld- und Wiesenwege entgegen. Zu kaufen gibt es Hagebutte selten. Aber man kann die Hagebutte gut selber sammeln.

Geschmack

Das Fruchtfleisch der im Spätherbst geernteten Früchte ist süßsauer und leicht herb.

Verwendung

Die Hagebutte kann roh gegessen werden, nachdem die Nüsschen entfernt wurden. Zudem kann die Hagebutte zu Mus oder Konfitüre (Hagebuttenmark) verarbeitet werden. Auch zum Würzen von Wildgerichten eignet sich die Hagebutte vorzüglich. Außerdem kann man aus der Hagebutte Fruchtwein, Likör und Aufgussgetränke herstellen.

Aufbewahrung

Die Hagebutte sollte trocken, dunkel und kühl aufbewahrt werden. Achtung: Bitte nicht im Kühlschrank lagern!

Nährwert/Wirkstoffe

Die Hagebutte ist reich an Vitaminen, insbesondere an Vitamin C (Ascorbinsäure). Aber auch Vitamin A, B1 und B2 sind in der Hagebutte enthalten. Die Hagebutte besteht zu etwa 75 Prozent aus Wasser und hat einen Nährwert von 373 Kilojoule beziehunsgweise 89 Kalorien je 100 Gramm.

Medizinische Wirkung

Die Hagebutte unterstützt die Blutbildung und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Erkältungs- und Infektionskrankheiten. Außerdem wirkt sich die Hagebutte günstig auf die Nierentätigkeit aus, da sie schwach harntreibend ist.

Rezepte mit Hagebutte

weitere Rezepte mit Hagebutte


Veröffentlicht in LECKER.de

weitere Früchte

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Birne Helene

So gelingt der französische Dessert-Klassiker Birne Helene Schritt für Schritt.

Schweinebraten-Rezept

Salsa und Erdnussdip machen unser Schweinebraten-Rezept zum Genuss - so geht's.

Putenmedaillons

Gourmetgenuss für Putenliebhaber: Putenmedaillons mit Mandelkruste - so geht's.

Backkurse
Hefeschnecken-Kuchen

Aus luftigen Hefeschnecken mit Mandelfüllung wird ein köstlicher Kuchen.

Quittenkuchen

Wir verarbeiten aromatisches Saisonobst zu leckerem Quittenkuchen.

Linzer Torte

Konfitüre innen, Teiggitter außen: die Linzer Torte ist ein echter Klassiker.