• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Kapern


Kapern sind die geschlossenen, eingelegten Blütenknospen des Kapern-Strauches, der im Mittelmeerraum angebaut wird. Der Kapern-Strauch bildet bis zu vier Meter lange Zweige mit eiförmigen dicklichen Blättern, deren Nebenblätter zu Dornen umgewandelt sind. Die geschlossenen Knospen werden im Frühjahr geerntet und sind roh ungenießbar. Sie werden zunächst einen Tag gewelkt und anschließend in Salz, Essig oder Öl eingelegt.
Kapern - kapern
Foto: Food & Foto
Kaper wirken appetitanregend und verdauungsfördernd.

Herkunft

Kapern stammen aus dem Mittelmeerraum.

Saison

Kapern bekommt man heute in jedem gut sortierten Supermarkt, in italienischen oder türkischen Läden oder im Feinkostgeschäft.

Geschmack

Je größer Kapern sind, desto kräftiger sind sie im Geschmack; je kleiner, desto feiner. Gute Kapern aller Größen sind fest. Kapern sind scharf bis herbwürzig.

Verwendung

Im Mittelmeerraum sind Kapern ein Teil des Küchenalltags und dort so geläufig wie Salz und Pfeffer. Aber nur die gesalzenen Kapern mit ihrem unverfälschtem Aroma. Deshalb sollte man für original italienische oder spanische Gerichte nie die in Essig eingelegten Knospen verwenden. Bei uns werden Königsberger Klopse erst durch Kapern richtig lecker.

Aufbewahrung

Kapern müssen immer verschlossen und mit Flüssigkeit bedeckt aufbewahrt werden; aber auf keinen Fall Essig noch Öl nachgießen!

Nährwert/Wirkstoffe

Kapern enthalten ätherische Öle, Flavonoide, Glucosinolate, Glukosinolate und Saponine.

Medizinische Wirkung

Kapern wirken appetitanregend, verdauungsfördernd und magenstärkend. Sie helfen gegen Husten und äußerlich angewendet bei Augeninfektionen. Sogar Milzerkrankungen sollen durch Kapern geheilt werden können.

Video

Video: Vitello Tonnato mit Kapern

Vitello tonnato

Rezepte mit Kapern

weitere Rezepte mit Kapern


Veröffentlicht in LECKER.de

weiteres eingelegtes Gemüse

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Schweinebraten-Rezept

Salsa und Erdnussdip machen unser Schweinebraten-Rezept zum Genuss - so geht's.

Putenmedaillons

Gourmetgenuss für Putenliebhaber: Putenmedaillons mit Mandelkruste - so geht's.

Quittengelee

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie den Klassiker Quittengelee selber machen.

Backkurse
Quittenkuchen

Wir verarbeiten aromatisches Saisonobst zu leckerem Quittenkuchen.

Linzer Torte

Konfitüre innen, Teiggitter außen: die Linzer Torte ist ein echter Klassiker.

Schoko-Torte

Zarter Schmelz und ein fruchtiges Inneres: Schoko-Torte mit Quittengelee.