• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Meeresfrüchte


Meeresfrüchte gibt es in schier unendlicher Vielfalt. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Vertreter und erklären, warum Meeresfrüchte so gesund sind.

Meeresfrüchte von groß bis klein: Garnelen

Meeresfrüchte - riesengarnele-roh-108
Foto: Food & Foto

Riesengarnelen

Sie werden entweder im Meer gefangen oder in Küstennähe (zum Beispiel in Südostasien) gezüchtet. Es gibt sie geschält und ungeschält, mit oder ohne Kopf, lecker gebraten oder gegrillt. Mehr Infos zu Riesengarnelen...

Meeresfrüchte - DeutscheSee_Eismeergarn-108
Foto: Deutsche See

Eismeergarnelen

Die Kleinen kommen aus dem Nordatlantik zu uns und schmecken prima in Cocktails und auf Brot. Mehr Infos zu Eismeergarnelen...

Meeresfrüchte - nordseekrabbe-108
Foto: Food & Foto

Nordseekrabben

Die Nordseekrabben kommen wie der Name schon verrät aus der Nordsee zu uns. Wie die Eismeergarnelen schmecken sie besonders gut in Cocktails oder auf Brot. Mehr Infos zu Nordseekrabben...

Meeresfrüchte - kaisergranat-gekocht-108
Foto: Food & Foto

Scampi

Scampi (Kaisergranat) sind mit dem Hummer verwandt. In den Küstenregionen Kroatiens werden sie als große Delikatesse gehandelt. Mehr Infos zu Scampi...

Meeresfrüchte toll in Schale: Muscheln

Meeresfrüchte - jakobsmuschel-108
Foto: Food & Foto

Jakobsmuscheln

Die großen Jakobsmuscheln haben nussiges, leicht süßliches Fleisch und werden mit oder ohne Rogen angeboten. Mehr Infos zu Jakobsmuscheln...

Meeresfrüchte - miesmuschel-108
Foto: Food & Foto

Miesmuscheln

Miesmuscheln kommen mittlerweile meist aus der Zucht. Sie werden typisch in Weinsud gegart serviert. Mehr Infos zu Miesmuscheln...

Meeresfrüchte - venusmuschel-108
Foto: Food & Foto

Venusmuscheln

Venusmuscheln (vongole) sind im Mittelmeerraum sehr beliebt. Sie schmecken besonders köstlich in Nudelgerichten und Paella. Mehr Infos zu Venusmuscheln...

Meeresfrüchte zart und delikat: Tintenfisch

Meeresfrüchte - DeutscheSee_Kalmar-108
Foto: Deutsche See

Kalmare

Kalmare haben schlanke Körper. Sie eignen sich super zum Füllen. Meistens bekommt man sie als panierte, frittierte Ringe. Mehr Infos zu Kalmare...

Meeresfrüchte - DeutscheSee_Sepia-108
Foto: Deutsche See

Sepien

Sepien werden meist in Scheiben geschnitten, gegrillt oder geschmort. Ihre Tinte färbt Nudeln und Reis schwarz. Mehr Infos zu Sepien...

Meeresfrüchte - octopus-108
Foto: Food & Foto

Oktopus (Krake)

Der Oktopus ist der größte Tintenfisch. Man isst ihn klassisch in Olivenöl eingelegt als spanische Tapa. Mehr Infos zum Oktopus...

Rezepte mit Meeresfrüchten

weitere Rezepte mit Meeresfrüchten

FOTOGALERIE

Paella

Paella-Rezept mit Meeresfrüchten - so geht's

Paella-Rezept - Zutaten für 4 Personen:

500 g Muscheln (z. B. Mies- und Herzmuscheln), 2 küchenfertige Tintenfisch-Tuben (à 125 g), 4-6 rohe Garnelen (ca. 125 g; ohne Kopf, mit Schale), 400 g Fischfilet (z. B. Lengfisch), 2 Paprikaschoten (z. B. rot und gelb), 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Saft von 1/2 Zitrone, 250 g Paella- oder Arborio-Reis, 1 Döschen gemahlener Safran (0,1 g), 150 g tiefgefrorene Erbsen

Paella-Rezept - Schritt 1:

Für das Paella-Rezept 500 g Muscheln unter fließendem kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen. Bei Miesmuscheln die schwarzen Bärte mit einem Messer entfernen. Bereits geöffnete Muscheln, die sich bei Berührung nicht schließen, wegwerfen!

Paella-Rezept - Schritt 2:

2 küchenfertige Tintenfisch-Tuben und 4-6 rohe Garnelen unter fließendem Wasser gründlich waschen. Beides mit Küchenpapier trocken tupfen.

Paella-Rezept - Schritt 3:

Für das Paella-Rezept 400 g Fischfilet waschen und mit Küchenpapier gut trocken tupfen.

Paella-Rezept - Schritt 4:

Den Tintenfisch in feine Ringe schneiden wie auch das Fischfilet in grobe Stücke.

Paella-Rezept - Schritt 5:

2 Paprikaschoten putzen, waschen und grob in Stücke schneiden. 1 Zwiebel schälen und fein würfeln. 2 Knoblauchzehen schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Halbzeit im Paella-Rezept!

Paella-Rezept - Schritt 6:

2 Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fisch, Tintenfisch und Garnelen darin unter Wenden bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten.

Paella-Rezept - Schritt 7:

Tintenfisch, Fisch und Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Anschließend alles aus der Pfanne nehmen und in einer Schüssel zur Seite stellen.

Paella-Rezept - Schritt 8:

2 Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen. Dann die für das Paella-Rezept vorbereiteten Paprikastücke und Zwiebelwürfel hineingeben, unter Wenden anbraten.

Paella-Rezept - Schritt 9:

Knoblauch und 250 g Reis zur Paprika in die Pfanne geben und unter Rühren kurz anschwitzen.

Paella-Rezept - Schritt 10:

1 l Wasser aufkochen, 1 Döschen gemahlenen Safran und 1/2 Teelöffel Salz darin auflösen. Anschließend die Safran-Flüssigkeit zu den anderen Zutaten in die Pfanne gießen. Unter Rühren aufkochen lassen. Ein Schlüssel-Schritt im Paella-Rezept, denn er bringt Farbe ins Gericht!

Paella-Rezept - Schritt 11:

Muscheln, Fisch und übrige Meeresfrüchte in die Pfanne zugeben. Die Paella ca. 20 Minuten ohne Rühren köcheln, bis alle Flüssigkeit aufgesogen ist. 150 g tiefgefrorene Erbsen die letzten ca. 5 Minuten mitgaren.

Paella-Rezept - Schritt 12:

Mmhhh, das Paella-Rezept ist nun fast fertig! Paella mit einem Geschirrtuch bedeckt 5-8 Minuten ruhen lassen.

Paella-Rezept mit Salz, Pfeffer und restlichem Zitronensaft abschmecken. Beim Essen geschlossene Muscheln aussortieren.

Das spanische Original-Rezept kommt übrigens aus Valencia und wird ohne Fisch und Meeresfrüchte gekocht. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie hier.


Veröffentlicht in LECKER.de


Weitere Themen
  • Paella-Rezept mit Meeresfrüchten - so geht's

    So einfach gelingt das beliebte Paella-Rezept mit Meeresfrüchten.

  • Frutti di Mare - Rezepte mit Meeresfrüchten

    Frutti di Mare machen sich besonders lecker auf Pizza, mit Pasta oder im Salat.

  • Grillgut: Fische und Meeresfrüchte

    Fische und Meeresfrüchte sind perfektes Grillgut.

  • Rezepte für Meeresfrüchte

    Was täten Küchen nur ohne Rezepte für Meeresfrüchte?

  • Rezepte für Fisch und Meeresfrüchte

    Wir lieben Rezepte für Fisch, weil er gesund ist und gut schmeckt.

Mehr zum Thema Meeresfrüchte

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Rotkohl selber machen

An Weihnachten ein Muss: Rotkohl selber machen - so geht's!

Chili con Carne-Rezept

Das Chili con Carne-Rezept zum Nachkochen - so geht's Schritt für Schritt.

Fudge-Rezept

Das klassische Fudge-Rezept ergibt rund 66 zuckersüße Stücke zum Verschenken.

Backkurse
Hefezopf backen

Kneten und flechten sind das wichtigste beim Hefezopf backen. So geht's!

Brioche

Französisches Gebäck aus buttrigem Hefeteig - so backt man köstliche Brioche.

Cake-Pops

Cake-Pops sind kleine Kuchen am Stiel. Wir zeigen, wie sie gemacht werden.