• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Oktopus


Der Oktopus ist der eindrucksvollste Geselle unter den Kopffüßern. Der Oktopus erreicht eine stattliche Größe, hat lange Fangarme und einen kugelförmigen Körper. Im Gegensatz zu Kalmaren und Sepien hat der Oktopus nur acht statt zehn Fangarme. Der Okotpus-Körper ist um ein Vielfaches kürzer als die Tentakel, die bis zu acht Meter lang werden können.
Oktopus - octopus
Foto: Food & Foto
Der Verzehr von Oktopus verzögert die Zellalterung.

Herkunft

Der Oktopus ist im Atlantik, Pazifik, Indischen Ozean, Mittelmeer und Golf von Mexiko zu finden.

Geschmack

Der Oktopus hat mageres, festes Fleisch, das mild und leicht süßlich schmeckt.

Verwendung

Oktopus kann man grillen, schmoren, braten, pochieren oder dämpfen. Die Garzeit beim Pochieren beträgt bis zu 45 Minuten und beim Schmoren bis zu zwei Stunden. Das Oktopus-Fleisch muss geklopft werden, damit es mürbe wird. Oktopus passt am besten zu gemischten Salaten, kann aber auch zu einem leckeren, mediterranen Ragout verarbeitet werden.

Aufbewahrung

Der Oktopus kann gut gesäubert bis zu zwei Tage aufbewahrt werden. Tiefgefroren hält sich Oktopus drei Monate.

Nährwert/Wirkstoffe

Oktopus enthält viel leichtverdauliches Eiweiß. Er ist reich an Natrium, Vitamin B6 und Niacin. Zudem steckt in Oktopus viel Jod und viel Selen. 100 Gramm Oktopus hat 82 Kalorien und 353 Kilojoule.

Medizinische Wirkung

Das in Oktopus enthaltene Vitamin B 12 stärkt die Nerven. Vitamin E wirkt gegen freien Radikale, verzögert die Zellalterung und soll sogar Krebs vorbeugen. Oktopus enthält Jod, das gut für die Schilddrüse ist.


Veröffentlicht in LECKER.de

weitere Meeresfrüchte

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Grünkohl-Rezept

Unser norddeutsches Grünkohl-Rezept mit Kochwurst und Kasseler. So geht's!

Kalbsragout

Futtern wie auf dem Lande: So gelingt Kalbsragout mit Rösti.

Omelett-Rezept

Das Omelett-Rezept mit frischer Rucola eignet sich bestens als leichtes Abendessen. So geht's.

Backkurse
Gemüsestrudel

Einen Gemüsestrudel mit Lachs ganz einfach selber machen.

Mohntorte

Toll zu Weihnachten: Frosting zaubert eine weiße Schneehaube auf die Mohntorte.

Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.