ANZEIGE

Kürbis-Gorgonzola-Tarte mit Feldsalat

Kürbis-Gorgonzola-Tarte mit Feldsalat
So schmeckt uns Tarte zurzeit am liebsten, Foto: Bosch

Hallo Herbst, hallo Kürbiszeit! Damit die Ideen für die Verarbeitung des orangen Gemüses nicht ausgehen, zeigen wir dir, wie du daraus eine leckere Tarte zaubern kannst. Die lässt sich nicht nur gut vorbereiten, sondern schmeckt auch noch hervorragend am darauf folgenden Tag!

 

Zutaten (für 4 Portionen):

Für den Tarte-Boden:

  • 50 g Quark
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Milch
  • 100 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • getrocknete Erbsen/Bohnen/Linsen zum Blindbacken

Für die Tarte-Füllung

  • 400 g Hokkaidokürbis, gewürfelt
  • 3-4 Karotten, in feine Streifen geschnitten
  • 1 Apfel geviertelt
  • 200 g Gorgonzola
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Für den Salat:

  • Feldsalat
  • Kerne aus 1/2 Granatapfel
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft einer 1 Orange
  • Salz
  • Pfeffer
 

Und so geht's:

1. 

Blindbacken
Durch das Blindbacken erhält der Teig seine optimale Form, Foto: Bosch

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Den Boden einer Tarteform mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten. Die Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und zu einem homogenen Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen. Backpapier auf den Teig legen und mit Blindbackbohnen oder Linsen befüllen. Für 15 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen vorbacken. Die Blindbackbohnen entfernen und den Teig etwas abkühlen lassen.

2. Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Den Hokkaidokürbis würfeln, die Karotten in Scheibenschneiden und den Apfel vierteln. Die Hälfte des Kürbis und der Karotten sowie den Apfel auf einem Backblech auslegen. Etwas Olivenöl darüber träufeln und für 20 Minuten im Ofen rösten.

3. Währenddessen in einem Topf mit kochendem, gesalzenem Wasser die andere Hälfte vom Kürbis und von den Karotten für 15 Minuten köcheln. Danach das Wasser abgießen und Kürbis und Karotten in eine Schüssel geben. Den gerösteten Kürbis, die Karotten und den Apfel aus dem Ofen nehmen und in die Schüssel zum Gekochten geben. Die Zutaten pürieren. Die Eier verrühren und zusammen mit dem Gorgonzola zum Püree geben. Salzen und Pfeffern. Nochmals alles gut durchrühren.

4. Die Masse auf den Tarte-Boden geben und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Tarte aus der Form nehmen und in Stücke schneiden.

5. Den Feldsalat waschen, trocken schleudern und in einen Schüssel geben. Um die Kerne besser aus dem Granatapfel zu lösen, diesen rundherum mit einem Kochlöffel abklopfen. Dann den Granatapfel halbieren und die Kerne einer Hälfte in die Salatschüssel geben. Olivenöl und Orangensaft vermischen und zum Salat geben. Salzen und Pfeffern und sofort zur Tarte servieren.

Tipp: Sollte es bis zum Servieren noch etwas dauern, die Mischung aus Öl, Orangensaft, Salz und Pfeffer vorbereiten und erst kurz vorm Servieren dazu geben, da der Feldsalat sehr schnell zusammenfällt.

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

Nährwerte: Pro Portion ca. 592 kcal, 37 g Fett, 33 g Kohlenhydrate, 25 g Eiweiß

Entdecke weitere köstliche Rezepte und Wissenswertes über die vielseitigen Küchenhelfer von Bosch auf dem Rezept Blog www.einfach-gut-kochen.de.

Weitere Informationen zu den OptiMUM Küchenmaschinen und den passenden Zubehör-Sets für grenzenlose Back- und Kochideen findest du unter www.bosch-home.de/optimum.

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved