Kürbispfannkuchen - so geht's

Der Teufel steckt meist im Detail - auch bei unseren köstlichen Kürbispfannkuchen. Wer würde schon auf dem ersten Blick vermuten, dass diese Leckereien zu einem großen Teil aus Kürbis bestehen? Wie du die Kürbispfannkuchen zu Hause selber machst, erklären wir dir Schritt für Schritt. 

 

Für ca. 10 Pfannkuchen brauchst du: 

 

So bereitest du Kürbispfannkuchen zu:

  1. Starte mit dem Pfannkuchenteig. Stelle im ersten Schritt ein Kübismus her. Dazu den Kürbis waschen, entkernen und in Würfel zerteilen. Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, und ca. 25-30 Minuten bei 180 °C Umluft weich garen.
  2. Den weichen Kürbis nun mit einem Pürierstab pürieren und auskühlen lassen.
  3. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Ei, Zimt und Prise Salz in eine Schüssel geben. Langsam das abgekühlte Kürbismus unter die trockenen Zutaten mischen. Erst dann langsam die Milch hinzugeben und unter ständigem Rühren zu einem Teig vermengen.
  4. Den Teig nun in einer mit etwas Öl gefetteten Pfanne zu Pfannkuchen ausbacken. Mit Ahonrsirup und einem Klecks Apfelmus servieren. 

 

Kürbispüree einfrieren

Oft kommt der Heißhunger auf Pfannkuchen ganz spontan und unvorhersehbar. Damit du in solchen Situation nicht leer dastehst, lohnt es sich, immer etwas Kürbismus auf Vorrat zu haben. Falls du das nächste Mal Kürbis zubereitest, mach ein kleines bisschen mehr, verarbeite es zu Muß und friere es anschließend ein. 

 

Probiere auch diese Leckereien mit  Kürbis:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved