Lachs grillen - so wird's richtig lecker

Lachs grillen ist eine leichte Alternative zum Fleisch vom Rost. Doch bei welcher Temperatur muss der Fisch eigentlich garen? Und womit würze ich am besten? Wir liefern Tipps für perfekt gegrillte Lachsfilets.

 

​1. Pro Person 200 g Lachs grillen

Klingt wenig? Reicht aber aus! Denn zu einer ordentlichen Grillparty gehören schließlich auch Beilagen wie Brote, Salate und Dips. Die machen dich und deine Gäste allemal satt.

Tipp: Beim Fischkauf auf Frische und Bio-Qualität achten. Damit steht dem Grillvergnügen nichts im Weg.

 

2. Fischfilets mit Haut verwenden

Die Haut verleiht beim Fisch grillen Stabilität. Das Fleisch fällt dadurch nicht so leicht auseinander und kann später im ganzen Stück serviert werden.

 

3. Lachs vor dem Grillen marinieren

Lachs vor dem Grillen marinieren
Selbst gemachte Marinaden machen den Lachs aromatisch und saftig

Marinaden verleihen dem gegrillten Lachs ein tolles Aroma und eine saftige Konsistenz. Obendrein sind sie aus frischen Zutaten schnell gemacht. Dabei an Säure und Salz sparen. Sie trocknen das Fleisch aus.

Im oben stehenden Video zeigen wir, wie du den Lachs lecker marinieren kannst. Diese Mariande mindestens 3 Stunden einziehen lassen, am besten über Nacht. Vor dem Grillen schließlich die Marinade etwas abtupfen, sonst tropft das Öl in die Glut, und es qualmt.

 

4. Rost zum Lachs grillen vorbereiten

Lachs auf Zitronenscheiben grillen
Lachs kannst du entweder driekt auf dem Rost oder auf Zitronenscheiben grillen

Damit der Lachs beim Grillen nicht am Rost kleben bleibt, solltest du das Gitter mit Raps- oder Sonnenblumenöl einpinseln. Alternativ kannst du den Fisch auch in Grillschalen, auf Bananenblättern oder auf Zitronenscheiben legen. Beachte allerdings: Der Lachs wird zwar gar, doch die charakteristischen Grillstreifen entstehen dadurch nicht. 

 

5. Hänge das Grillgitter höher als beim Fleisch

Hitze ist gut, aber bitte nicht zu viel davon. Hänge daher das Grillgitter höher als beim Fleisch grillen, und lege den Lachs an den Rand, wo es nicht allzu heiß ist. Währenddessen immer dabei stehen, um den perfekten Zeitpunkt zum Wenden abzufassen.

 

6. Zuerst die Hautseite grillen

Den Lachs zum Anfang mit der Hautseite nach unten auf den Rost packen. Sie hält den Fisch zusammen, besonders, wenn sie schön knusprig ist.

 

7. Lachs nur einmal wenden

Lachs wenden
Ist der Lachs zu 1/3 gar, kannst du die andere Seite grillen

Den idealen Zeitpunkt zum Wenden erkennst du daran, wenn der Fisch zu 1/3 hell ist. Das bedeutet, dass er in diesem Bereich bereits gar ist. Generell solltest du den Lachs zum Grillen nur einmal wenden. Das Fleisch fällt sonst leicht auseinander.

 

8. Garprobe machen

Eine genaue Angabe zur Garzeit lässt sich schwer treffen. Je dicker und größer das Filet, desto länger dauert das Grillen. Mindestens 5 Minuten sollten es aber sein. Danach hilft der Fingerdruck-Test. Die Garprobe geht wie folgt: Mit dem Finger sanft auf die dickste Stelle drücken. Gibt das Fleisch leicht nach, sind die Filets perfekt gegrillt.

 

9. Würzen erst am Schluss

Zu guter Letzt die fertigen Lachsfilets salzen und pfeffern. Nicht vorher, sonst trocknet das Fleisch aus. Zum Essen passt ein Stück leckeres Grillbrot.

Und was kann als nächstes auf den Grill? Vielleicht mal eine Forelle...

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
 
Preis:
Avocadoschneider
 
Preis:
Smoothie Mini Mixer
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 33,99 Prime-Versand
Sie sparen: 26,00 EUR (43%)
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved