Laktosehaltige Lebensmittel – Laktose steckt nicht nur in Milch!

Laktosehaltige Lebensmittel – Laktose steckt nicht nur in Milch! - laktosehaltige_lebensmittel
Pizza und Co. können laktosehaltige Lebensmittel sein., Foto: fotolia/Kurhan

Die Grundregel für Menschen mit Laktoseintoleranz ist denkbar einfach: Verzichten Sie auf laktosehaltige Lebensmittel! Doch so einfach diese Regel ist, so schwer ist es, sich an sie zu halten. Denn wer weiß schon genau, in welchen unserer industriell hergestellten Lebensmittel Laktose versteckt ist.

Lebensmittel-Hersteller sind verpflichtet, alle Zutaten genau auf der Verpackung aufzulisten. Allerdings sind laktosehaltige Lebensmittel sehr oft gar nicht mit "Laktose" gekennzeichnet. Der für viele unverträgliche Milchzucker kann sich auch hinter Begriffen wie Molke, Rahm oder "Zuckerstoffe" verbergen. Genaues Hinschauen ist also wichtig.

Die einzige natürliche Quelle für Laktose ist Milch. Doch wie kommt es dann, dass viele laktosehaltige Lebensmittel mit Milch eigentlich nicht das Geringste zu tun haben? Laktose hat für die Nahrungsmittel-Industrie einige sehr wertvolle Eigenschaften: Wer sich zum Beispiel gerne fettarm ernährt, möchte trotzdem nicht auf die cremige Konsistenz seines Desserts verzichten. Und für solch einen Effekt sorgt Laktose. Der Milchzucker bindet Wasser und sorgt bei fettreduzierten Lebensmitteln für mehr Volumen.

 

Dunkles Brot, pflanzliche Margarine - laktosehaltige Lebensmittel?

Auch das hierzulande so beliebte und vermeintlich gesunde dunkle Brot hat seine appetitliche Farbe oft der Laktose zu verdanken. Denn reagiert der Stoff mit Eiweiß, ergibt sich eine bräunliche Färbung – für viele Bäcker der leichteste Weg zu lecker aussehendem Brot.

Außerdem ist Laktose eine beliebte Trägersubstanz in vielen Lebensmitteln: Tiefkühl-Pizza, Kartoffelchips, Gewürzmischungen, Fleischextrakt, Kaffeeweißer, Backmischungen, Süßstofftabletten, Kartoffelpüree-Pulver, ja sogar in eigentlich rein pflanzlicher Margarine und in Antibabypillen – all diese Sachen können laktosehaltige Lebensmittel sein.

 

Vorsicht im Restaurant und an der Fleischtheke

Richtig kompliziert wird es an der Fleisch- oder Backwarentheke. Denn während bei verpackten Lebensmitteln alle Zutaten angegeben werden müssen, gilt diese Regel nicht für lose Ware. Die Auslage beim Fleischer oder Bäcker enthält also keine Angaben über laktosehaltige Lebensmittel. Kaufen Sie deshalb nur dort ein, wo Sie dem Fleischer oder Bäcker vertrauen und seine Produkte ausprobiert haben oder greifen Sie auf verpackte Lebensmittel zurück.

Vorsicht ist auch bei Restaurantbesuchen geboten. Denn was die Köche so alles in ihre Saucen, Suppen und Dressings mischen, bleibt meist ihr Geheimnis. Und auch das Nachfragen beim Kellner bleibt oft ohne Erfolg. Denn wer weiß in der Küche schon, was so alles in den Gewürzmischungen steckt. Zumindest bekommt man mittlerweile in vielen Lokalen und Cafés Milchkaffee oder Cappuccino mit laktosefreier Milch. Für den Besuch im Restaurant sind Laktase-Präparate aus der Apotheke eine vorübergehende Lösung.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
UVP: EUR 8,98
Preis: EUR 4,72 Prime-Versand
Sie sparen: 4,26 EUR (47%)
BIO Kokosöl
UVP: EUR 17,99
Preis: EUR 12,49 Prime-Versand
Sie sparen: 5,50 EUR (31%)
Cupcake-Riesenrad
UVP: EUR 20,02
Preis: EUR 13,85
Sie sparen: 6,17 EUR (31%)
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved