ANZEIGE

Cremige Lemontarte

Limettentarte
Frisch und lecker: Lemontarte, Foto: Bosch

Der Klassiker unter den Desserts, der für einen Hauch Frankreich auf dem Teller sorgt: eine köstliche Tarte.

Die Kombination aus süßer Creme, versetzt mit einer feinen mild-säuerlichen Note, hervorgerufen durch frischen Limettensaft, sorgt für einen Dessert-Genuss der besonderen Art. Ein köstliches Dessert, das sich hervorragend vorbereiten lässt und sowohl am Nachmittag als auch zum Dessert am Abend besonders gut schmeckt. So hinterlässt du mit Sicherheit bei Gästen einen bleibenden Eindruck.

 

Zutaten für etwa 12 Stücke:

Für den Boden:

  • 200 g Mehl und etwas Mehl zum Ausrollen
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Backpulver
  • 70 g kalte Butter
  • 1 Ei

Für die Limettencreme und das Topping:

  • 300 ml Milch
  • 150 g Zucker
  • 1 Pckg. Sahnepuddingpulver (40 g)
  • 80 g Butter
  • 150 ml Limettensaft
  • 3 EL geriebene Limettenschale (von etwa 4 Limetten)
  • 3 sehr frische Eier (M)
  • 150 g Puderzucker

Außerdem:

  • 400 g Erbsen, Bohnen oder andere trockene Hülsenfrüchte zum Backen (die können später wie gewohnt gekocht werden).
 

Zubereitung:

  1. Zuerst den Mürbeteig vorbereiten: Mehl mit 100 g Zucker mischen, eine Prise Backpulver zugeben. Mit der kalten Butter und einem Ei verkrümeln. In der Küchenmaschine zügig zu einem Mürbeteig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Backofen auf 190 Grad vorheizen (Umluft 170 Grad). Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und ausrollen, in eine 28 cm große Tarteform oder Pieform (aus Metall, mit einem Einlegeboden) legen, andrücken und dabei einen Rand formen. Den Teig mit Backpapier auslegen und etwa 400 g trockene Hülsenfrüchte darauf verteilen. Im Ofen auf der zweituntersten Schiene 15 Minuten backen. Das Backpapier mit den Hülsenfrüchten abheben, die Teigschale noch etwa 5 Min. hellgolden backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter stellen und in der Form abkühlen lassen.
  3. Für die Füllung 200 ml Milch mit 150 g Zucker in einem kleinen Topf erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Restliche Milch mit dem Puddingpulver verrühren, neben dem Herd unter die heiße Milch rühren. Unter Rühren aufkochen, 80 g Butter zugeben, unterrühren. Die Eier trennen. Eigelbe, Limettensaft und -schale nach und nach zugeben – dabei 1 TL Limettensaft für das Topping aufbewahren. Die Creme bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten rühren. Limettencreme in die Mürbeteigschale gießen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchkühlen lassen.
  4. Eiweiß in die Rührschüssel der OptiMUM geben, den Schlagbesen einsetzen. Das Eiweiß steif schlagen. Weiter schlagen bis die Masse seidig glänzt, dabei Puderzucker und 1 TL Limettensaft nach und nach zugeben. Baisermasse mit einem großen Löffel locker auf der Zitronentarte verteilen, dabei mit dem Löffel immer wieder kleine Spitzen nach oben ziehen.

Tipp: Für einen zusätzlichen Dekoeffekt können Sie die Meringuemasse mit einem Cremebruleebrenner kurz abflämmen und so die Spitzen hellbraun färben – ähnlich wie für einen klassischen, süddeutschen Johannisbeerkuchen. Die Tarte können Sie gut vorbereiten, die Baisermasse jedoch am besten erst kurz vor dem Servieren schlagen und auf dem Kuchen verteilen.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Nährwerte pro Stück ca. 350 kcal, 13 g Fett, 50 g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß

Entdecke weitere köstliche Rezepte und Wissenswertes über die vielseitigen Küchenhelfer von Bosch auf dem Rezept Blog www.einfach-gut-kochen.de.

Weitere Informationen zu den OptiMUM Küchenmaschinen und den passenden Zubehör-Sets für grenzenlose Back- und Kochideen findest du unter www.bosch-home.de/optimum.

Kategorie & Tags

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved