Majoran - würzt deftige Hausmannskost

Frischer Majoran hat von Juli bis September Saison.
Frischer Majoran hat von Juli bis September Saison.

Majoran hat sich dank seines intensiven Aromas einen vielsagenden Spitznamen eingehandelt: Wurstkraut. Die grau-grünen Blätter mit blumigem Duft passen eben besonders gut zu deftiger Hausmannskost. Wir finden Majoran in Kombination mit Äpfeln und Zwiebeln auch als Brotaufstrich lecker!

Majoran - Herkunft:

Majoran wächst vor allem im Mittelmeerraum, an einem sonnigen geschützten Platz gedeiht das Kraut aber auch im heimischen Kräutergarten. Ein enger Verwandter von Majoran ist Oregano und das sieht man den beiden Pflanzen auch an. Der Geschmack ist ähnlich, Oregano aber etwas herber und pfeffrig.

Majoran - Einkauf/Saison:

Kurz vor der Blüte von Juli bis September wird Majoran geerntet. Achten Sie beim Einkauf auf kräftig grüne Blätter, die beim Zerreiben den typischen mild-würzigen, blumigen Geruch verströmen. Während viele Kräuter beim Trocknen an Aroma einbüßen, intensiviert sich der Geschmack des Majorans sogar noch. Im Supermarkt bekommen Sie getrockneten gerebelten Majoran aus Blättern und Blüten sowie geschnittenen Majoran, der auch Stängel enthält.

Majoran - Verwendung:

Verwenden Sie Majoran nur sparsam, denn seine Würzkraft ist hoch. Am besten geben Sie die Blättchen beim Kochen erst gegen Ende der Garzeit hinzu, dann bleibt das Aroma besser erhalten. Sie können Majoran durch seinen Verwandten Oregano ersetzen, aber verwenden Sie bitte nicht beide zusammen. Die Aromen würden sich überlagern. Majoran ist ein klassisches Gewürz für Deftiges wie diese Kartoffel-Kasseler-Pfanne, Kartoffelsuppe oder diese Brotzeit mit Camembert. Wir finden Apfel-Zwiebel-Butter mit Majoran besonders lecker:

Apfel-Zwiebel-Butter
Apfel-Zwiebel-Butter mit Majoran

Dafür 200 g Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig aufschlagen. Die Blättchen von 6 Stielen Majoran fein hacken. 1/2 säuerlichen Apfel klein würfeln. 35 g Röstzwiebeln mit Apfelwürfeln und Majoran unter die Butter heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Majoran - Aufbewahrung:

Frischer Majoran hält sich im Gemüsefach des Kühlschranks einige Tage lang. Getrocknet sollte er dunkel und luftdicht aufbewahrt werden.

Majoran - Ernährung:

Majoran verdankt seinen intensiven Geschmack einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen, Gerb- und Bitterstoffen. Sie regen den Appetit an und bringen die Verdauung in Schwung.

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Brombeer Scones
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

NOA Gewinnspiel
Weber-Grill zu gewinnen!

Mit dem pflanzlichen Genießer-Quartett von NOA.

KALTBACH Käserezepte in köstlichen Kombinationen
Käse köstlich kombiniert

Tipps und Gewinnspiel mit TV-Koch "Studi".

Rustikaler Western Kartoffelsalat
Leckere Sommersalate

mit Dekotipps und Rezeptideen für Ihre Sommerparty.

Dreifrüchte Chutney
Den Sommer einfangen

Die besten Ideen für Liköre, Chutneys, Eis und Co.

Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

LECKER bei WhatsApp

LECKER Magazin

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved