• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » News

11. September 2013


Die Muschelsaison beginnt! Drei Tipps vom Experten


Im September startet traditionell die Muschelsaison. Nach der sogenannten „R-Regel“ sollten die leicht verderblichen Schalentieren nur in den kühleren Monaten verzehrt werden, die auf „r“ enden. Ob diese Faustregel noch zeitgemäß ist und woran Sie frische Muscheln erkennen, erklärt Martin Volkelt, Koch und Produktentwickler bei Deutsche See.
Die Muschelsaison beginnt! Drei Tipps vom Experten - miesmuscheln-q
Foto: Deutsche See
Frische Miesmuscheln riechen nach Meer und Algen.

Herr Volkelt, gilt die traditionelle "R-Regel" für Muscheln noch?
"Der Volksmund sagt: Muschelsaison ist in den kühlen Monaten, die mit 'r' enden. Das hatte früher etwas mit den Temperaturen zu tun, ist aber heute dank perfektionierter Frischelogistik nicht mehr relevant. Die Tradition ist jedoch geblieben, und so werden in Deutschland Muscheln immer noch vor allem in den kühleren Monaten verzehrt."

Woran erkennt man zum Beispiel frische Miesmuscheln?
"Frische Miesmuscheln riechen nach Meer und Algen. Die beiden Schalenhälften sind fest verschlossen. Sollten sie leicht geöffnet sein, müssen sie bei leichtem Klopfen sofort zuklappen. Tun sie dies nicht, sind sie ungenießbar. Muscheln, die sich beim Kochen nicht öffnen, sollten ebenfalls aussortiert werden."

Wie bereitet man die beliebten Jakobsmuscheln am besten zu?
"Das zarte Fleisch der Jakobsmuschel schmeckt nussig bis leicht süßlich. Das ausgelöste Fleisch ist sowohl frisch als auch tiefgefroren erhältlich. Das Muskelfleisch kurz und sanft anbraten – es sollte in der Mitte immer leicht glasig bleiben, sonst wird es zäh. Jakobsmuscheln sind mit frischem Salat oder auf mediterranem Risotto ein echter Gaumenschmaus!"


Veröffentlicht in LECKER.de

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Die besten Rezeptgalerien
Weihnachtsessen mit Fleisch

Festliche Hauptgerichte für Ihr Weihnachtsessen.

Cremesuppen

Samtige Seelenschmeichler: Cremesuppen werden mit Sahne verfeinert.

Bratapfel

Hört, wie's knallt und zischt, bald wird er aufgetischt: der Bratapfel!

Brunch-Rezepte

Die besten Brunch-Rezepte von Eiersalat über Sonntagsbrötchen bis Pfannkuchen!

Geschenke aus der Küche

Über Geschenke aus der Küche freut sich einfach jeder!

Canapés für Schnittchen-Fans

Canapés sind kleine köstlich belegte Brote für die nächste Party .

Aperitifs

Begrüßen Sie Ihre Gäste mit Aperitifs von Aperol-Grapefruit bis Moscow Mule.

Weihnachtliche Desserts

Der Höhepunkt des Menüs: weihnachtliche Desserts.

Raclette

Wir machen Raclette und schlemmen ganz gesellig in großer Runde.

Spritzgebäck

Buttrig-mürbes Spritzgebäck - die zarteste Versuchung, seit es Plätzchen gibt!