Nordafrikanische Rezepte

Nordafrikanische Rezepte  - nordafrika_gemuese_fleisch_reis_in_tajine
Nordafrikanische Rezepte spielen mit Gewürzen. Eine traditionelle Beilage ist "Couscous", das traditionellerweise in einem Tontopf, der Tajine, zubereitet wird.

Unter dem Begriff "nordafrikanische Rezepte" sind hauptsächlich die vielfältigen Gerichte aus Marokko, Algerien und Tunesien gefasst.

Vor allem viele verschiedene Gewürze und Aromen zeichnen nordafrikanische Rezepte oder auch arabische Rezepte aus. Dabei kommen Gewürze wie Muskat, Kreuzkümmel, Safran, Zimt, Koriander oder auch frische Pfefferminz sowie Petersilie zum Einsatz. Nordafrikanische Rezepte erhalten dadurch ihren typisch arabischen Geschmack. Häufig verwenden nordafrikanische Rezepte auch Harissa, eine scharfe Chilipaste. Sie gibt den Gerichten die nötige Würze.

Nordafrikanische Rezepte verwenden als Zutaten überwiegend Fisch, Schaf- und Lammfleisch. Die würzige Wurstspezialität „Merguez“, die meist aus Lammfleisch besteht und aus Algerien und Marokko kommt, ist eine Spezialität nordafrikanischer Rezepte. Als pikante Beilage reichen nordafrikanische Rezepte häufig Zitronen, die in Salz und Gewürzen zwischen drei bis vier Wochen eingelegt wurden.

Nordafrikanische Rezepte basieren häufig auf Couscous. Er lässt sich ähnlich wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln beliebig kombinieren und wird in den unterschiedlichsten Varianten zubereitet. Nordafrikanische Rezepte sehen nach traditioneller Art vor, den Couscous in einem speziellen Topf, der Tajine zu kochen. Aber auch das in der Region gut gedeihende Gemüse und Obst, wie auch Kichererbsen werden in der nordafrikanischen Küche gerne verarbeitet. Nordafrikanische Rezepte und insbesondere arabische Gerichte haben einheimische Sorten wie Trauben, Mandeln oderDattelnzum festen Bestandteil gemacht.

Ursprünglich ersetzte Fladenbrot das Besteck. Mittlerweile hat sich das zwar geändert, trotzdem wird zu fast jedem Hauptgang nach wie vor Fladenbrot gereicht. Nordafrikanische Rezepte sehen in der Regel zum Essen Wasser oder Fruchtsaft vor. Alkoholische Getränke werden in Nordafrika nur sehr selten getrunken, da dies nicht mit dem weit verbreiteten islamischen Glauben im Einklang steht. Nordafrikanische Rezepte reichen zum Dessert oftmals süße Honigbackwaren. Dazu wird häufig Pfefferminztee oder süßer Mokka gereicht.

Nordafrikanische Rezepte sind eine Gaumenreise wert!

Leckere nordafrikanische Rezepte:

weitere nordafrikanische Rezepte

 
 
 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved