Oreo-Pralinen selber machen - so geht's

Können Sie Oreo-Keksen auch nicht widerstehen? Dann müssen Sie unbedingt unsere Oreo-Pralinen ausprobieren! Sie bestehen aus gerade einmal drei Zutaten und sind obendrei schnell gemacht.

Wer Freunden und Familie zu besonderen Anlässen wie Geburtstag und Weihnachten eine Freude machen will, sollte sich dieses Rezept vormerken. Hauptzutat ist der amerikanische Lieblingkeks Oreo, der zerbröselt und mit Frischkäse verrührt zu kleinen Kugeln geformt und mit weißer Schokolade überzogen wird.

Das Ergebnis sieht klasse aus, schmeckt unwiderstehlich gut und lässt sich ohne großen Aufwand zubereiten - ideal, um schnell ein Geschenk aus der Küche herbeizuzaubern. Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie Oreo-Pralinen selber machen.

 

Oreo-Pralinen - das braucht man für ca. 7 Stück:

  • 14 Oreo-Kekse
  • 50 g Frischkäse
  • 200 g weiße Schokolade
  • 1-2 zerbröselte Oreo-Kekse für die Dekoration
 

Oreo-Pralinen selber machen:

  1. Oreo-Kekse in einen Gefrierbeutel packen. Beutel verschließen und mit einem Nudelholz darüberfahren, bis die Kekse fein zerbröselt sind. Alternativ: Oreo-Kekse in einen Zerkleinerer geben, bis sie wie schwarzes Mehl aussehen.
  2. Keksbrösel mit Frischkäse verühren. Mit den Händen ca. 7 Oreo-Pralinen formen und für 5 Minuten ins Gefrierfach stellen.
  3. Weiße Schokolade schmelzen, um die Oreo-Pralinen damit zu überziehen. Tipp: Wenn Sie kein spezielles Pralinenbesteck* zur Hand haben, können Sie einen Zahnstocher als Hilfsmittel verwenden. Einfach in die Praline pieksen und diese dann in die Schokolade tunken.  
  4. Schokoladenglasur abkühlen lassen. Auf die nicht mit Schokolade überzogenen Stellen Keksbrösel von 1-2 Oreos streuen. Bis zum Verzehr kühl aufbewahren.
 
Oreo-Pralinen
Freude schenken: In Pyramiden verpackt machen Oreo-Pralinen noch mehr her
 

Wie lange sind Oreo-Pralinen haltbar?

Die selbst gemachten Oreo-Pralinen sind ca. 1 Woche im Kühlschrank haltbar - theoretisch! Praktisch sind sie alle binnen kurzer Zeit vernascht. Zur Lagerung am besten eine verschließbare Kunststoffdose verwenden. 

 

Wie kann ich Oreo-Pralinen verpacken?

Der Klassiker ist natürlich die Pralinenschachtel. Doch Oreo-Pralinen sind keine klassischen Pralinen. Daher haben wir uns eine hübsche Alternative für Sie ausgedacht: kleine Pyramiden, in denen genau ein Konfekt Platz findet.

  1. Die Vorlage für die Pyramide ausdrucken, ausschneiden und auf einem gemusterten Pappkarton der Wahl übertragen. Erneut ausschneiden.
  2. An den vorgegebenen Linien die Pappe knicken. Darauf achten, dass die schöne Seite außen liegt.
  3. Alle vier Spitzen mit einem Loch versehen. Ein Band hindurchfädeln, um am Ende die Pyramide zusammenziehen zu können. Tipp: Die Oreo-Pralinen zusätzlich in ein Pralinenförmchen aus Aluminium* setzen. Das sieht hübsch aus und verhindert Fettflecken auf dem Pappkarton 

*Affiliate-Link

 

Noch mehr Oreo-Köstlichkeiten:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved