Pimpinelle

Pimpinelle - pimpinelle
Die Pimpinelle ist ein bewährtes Mittel bei Grippe und Halsentzündungen., Foto: Food & Foto

Die Pimpinelle ist unter sehr vielen verschiedenen Namen bekannt: Kleiner Wiesenknopf, kleines Blutkraut, Pimpernelle, Braunelle, Drachenblut, falsche Bibernelle, rote Bibernelle, Wurmkraut, Nagelkraut und Blutströpfchen. Bei der Pimpinelle handelt es sich um eine mehrjährige, krautige Pflanze, die zwischen 20 und 100 Zentimeter groß wird und zur Familie der Doldenblüter gehört. Die Blätter der Pimpinelle sind sehr klein, gefiedert und von weißer Farbe.

Herkunft

Ursprünglich stammt die Pimpinelle aus Eurasien. Heute wird die Pimpinelle nicht mehr viel verwendet und wächst hauptsächlich wild auf Wiesen. Im Mittelalter jedoch war die Pimpinelle ein sehr wichtiger Bestandteil der Ernährung. In Zeiten der Pest wurde den Menschen geraten, die Pimpinelle zu essen, um nicht zu sterben. Verbreitet ist die Pimpinelle heute im Norden bis Skandinavien, im Süden bis Nordafrika und im Osten bis Südwestasien und Afghanistan.

Saison

Die Blütezeit der Pimpinelle ist von Mai bis August mit grünlichen Blütenköpfen.

Geschmack

Pimpinelle schmeckt frisch, leicht nussartig und erinnert vom Duft her etwas an Gurken.

Aufbewahrung

Da die Pimpinelle schnell welkt, sollte sie direkt nach der Ernte in einer Plastiktüte im Kühlschrank gelagert werden, getrocknet an einem dunklen Platz, kühl und luftdicht verschlossen. Allerdings eignet sich die Pimpinelle nicht sehr gut zum Trocknen, daher sollte man Pimpinelle eher frisch verwenden oder sie fein gehackt einfrieren.

Nährwert/Wirkstoffe

Die Pimpinelle ist reich an Vitamin C, ätherischem Öl, Pimpinellin, Cumarine, Saponine, Gerbstoffen, Furocumarin und Polyacetylene.

Medizinische Wirkung

Die Pimpinelle wirkt blutreinigend, entzündungshemmend, schleimlösend, harntreibend und ist gut geeignet bei Sodbrennen, Müdigkeit, Blähungen und Durchfall. Die Wurzel der Pimpinelle hilft hervorragend bei Husten und findet sogar in der Schulmedizin gegen Asthma Verwendung. Außerdem ist die Pimpinelle in der Heilkunde ein bewährtes Mittel bei Grippe oder Halsentzündungen.

Verwendung

Die Pimpinelle gehört zu den wichtigen Bestandteilen der sieben Kräuter, die in der Frankfurter Grünen Sauce enthalten sind. Man gibt das Gewürz erst den fertig gekochten Gerichten hinzu, damit das frische Aroma erhalten bleibt. Außerdem eignet sich die Pimpinelle sehr gut als Gewürz für Salate, in Quark oder Kräuterbutter, in Gemüse, frischen Suppen, Eierspeisen und auf Brot.

Rezepte mit Pimpinelle

weitere Rezepte mit Pimpinelle

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Mediterranes Rotbarschfilet mit cremiger Polenta
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Saupiquet
Retro-Bike zu gewinnen

Im Wert von 1.000 € inkl. Schlemmerpaket von Saupiquet

Großer Blogger- Wettbewerb

Arla Kærgården sucht eure besten Rezepte zum Brunch.

Leckere Sommersalate

mit Dekotipps und Rezeptideen für Ihre Sommerparty.

Bloggeraktion mit tollen Preisen

Wir suchen eure Lieblingsrezepte mit COMTÉ!

Die besten Eis-Rezepte

Leckere Erfrischung, ganz einfach selbst gemacht!

Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

LECKER bei WhatsApp

LECKER Magazin

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved