Pizza Margherita selber machen - so geht's

Pizza Margherita
Pizza Margherita, der Klassiker

Selber gemacht ist sie in all ihrer Schlichtheit ein wahrer Hochgenuss: Pizza Margherita! Sie besteht aus nur wenigen, dafür hochwertigen Zutaten: sonnengreifte Tomaten, guter Käse, zum Beispiel Büffelmozzarella, und ein hauchdünner Hefeteig-Boden.

Verwenden Sie außerdem viel Zeit auf das Kochen der Tomatensoße. Sie bildet schließlich die Basis. Dann braucht es auch nur noch einen heißen Ofen, und dem Pizza-Genuss wie vom Italiener steht nichts mehr im Wege!

4 x Pizza Margherita selber machen - das brauchen Sie:

Pizza Margherita selber machen - Schritt 1:

Für die Pizza Margherita zunächst den Pizzateig und die Tomatensoße anhand der Grundrezepte zubereiten. Büffelmozzarella in Scheiben schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

Schritt 2:

Für eine Pizza Margherita je eine kleine Kugel Teig zu einer runden Pizza mit ca. 22 cm Durchmesser formen. Den Teig mit ca. 1/4 der Tomatensoße bestreichen und mit je 1/4 Mozzarella und Basilikum belegen.

Lecker belegte Pizza Margherita in den Ofen schieben
 

Schritt 3:

Die Pizza Margherita auf den heißen Pizzastein oder ein Backblech legen. Im heißen Backofen auf dem Pizzastein 6-8 Minuten, auf dem Backblech 12-13 Minuten backen. Zum Anrichten mit 1 TL Öl beträufeln.

Aus den restlichen Zutaten drei weitere Pizzen backen.

Pizza Margherita aus dem Ofen holen
Wenn der Käse goldbraun zerläuft, ist die Pizza Margherita fertig

Pizza Margherita – Tipps und Tricks:

  • Perfektes "Transportmittel": Pizza auf einem Pizzaschieber in den Ofen schieben bzw. damit herausholen. Bei viel Belag den Pizzateig erst auf dem Schieber belegen. Wer keinen Pizzaschieber hat, nimmt ein großes Holzbrett zu Hilfe, um die Pizza sicher in den Ofen und auch wieder heraus zu bekommen. Gerade wer mehrere Pizzen hintereinander backen möchte, kann die Pizzen so problemlos nacheinander backen ohne mit dem heißen Blech hantieren zu müssen.
  • Typisch italienische Pizza wird im Steinofen gebacken. Für das Pizzabacken zuhause eignen sich Pizzasteine für den Backofen, die dafür sorgen, dass die Pizza schneller und dadurch knuspriger backt. Überschüssige Feuchtigkeit wird vom Pizzastein absorbiert.
  • Backen mit Pizzastein: Den kalten Stein auf den Rost legen und auf mittlerer Schiene im Backofen ca. 1 Stunde erhitzen ( E-Herd: 250°C / Umluft: 225°C / Gas: siehe Hersteller). Fertig belegte Pizza dann auf den heißen Stein legen (Pizzaschieber oder Holzbrett zu Hilfe nehmen!)
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Grilled Cheese mit Brombeeren
Leckere Käserezepte

Die Gewinner des großen COMTÉ Rezeptwettbewerbs.

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Exklusives Koch-Event mit TV-Koch „Studi“
Gewinnspiel mit TV-Koch "Studi"

Einladung für ein exklusives Kochevent zu gewinnen!

Orangen-Joghurt-Creme mit Schokolade
Großer Elinas Rezeptwettbewerb

Ihr Lieblingsrezept mit cremigem Joghurt nach griechischer Art.

Brombeer Scones
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Feurig-knusprige Pizzabrotstangen mit Chili-Dip
Salate und Fingerfood

Tolle Ideen für ein spätsommerliches Picknick.

NOA Gewinnspiel
Weber-Grill zu gewinnen!

Mit dem pflanzlichen Genießer-Quartett von NOA.

Maccaroni all'àmatriciana-Rezept
Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

KitchenAid in Kristallblau

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved