Quitten einkochen - köstliche Schätze für den Vorrat

Ob Apfel- oder Birnenquitte - die Tradtionsfrucht gibt uns für nur drei Monate im Jahr die Ehre sie zu genießen. Das Quitten einkochen ermöglicht es uns, köstliche Vorräte zu schaffen, um das Obst auch nach der Saison noch in vollen Zügen zu genießen.

Quitten einkochen und haltbar machen

Quitten werden hierzulande immer beliebter: Sie schmecken süß und herb zugleich und verströmen einen zitronigen Duft. Außerdem sind Quitten sehr gesund: Sie enthalten viel Kalium, Vitamin C und Ballaststoffe. Grund genug, die Früchte in der Quittensaison einzukochen und für den Rest des Jahres haltbar zu machen.

Quitten einkochen - so geht's

  1. Reiben sie die Quitten vor dem Einkochen mit einem trockenen Tuch ab, um den feinen Flaum, der die Frucht umgibt, zu lösen. Dieser enthält Bitterstoffe und muss daher vor der Verarbeitung immer gründlich entfernt werden.
  2. Je nach Rezept werden die Früchte im nächsten Schritt geschält oder klein geschnitten. Tipp: Die Quitten färben sich schnell braun. Beträufeln sie die Stücke daher mit etwas Zitronensaft - das schützt das Fruchtfleisch nicht nur vor Verfärbungen, sondern gibt auch einen frischen Geschmack
  3. Die vorbereiteten Früchte können nun in einen Topf gegeben und gekocht werden. Da Quitten einen hohen Anteil an Pektin besitzen, muss ihnen beim Einkochen nicht unbedingt ein zusätzliches Geliermittel hinzugefügt werden. Da sich das fruchteigene Pektin jedoch nur langsam löst, kann sich die Kochzeit ohne zusätzliches Geliermittel verlängern. 

Tipp: Beachten sie beim Quitten einkochen die Mengenangaben im Rezept und machen Sie eine Gelierprobe.

Quitten einkochen - süß oder herzhaft

Der Klassiker beim Quitten einkochen ist das Quittengelee. Zusammen mit anderen Früchten schmecken Quitten auch als Konfitüre oder Kompott ganz köstlich. Eine herzhafte Variante beim Quitten einkochen sind Chutneys oder Relishes. Wer es beschwipst mag, bereitet Quitten-Likör zu.

Lagerung und Haltbarkeit

Füllen Sie die eingekochten Quitten noch heiß in gut gereinigte Einweckgläser und verschließen diese gut. Chutneys, Konfitüren und Co. sind so bis zu ein Jahr haltbar, wenn sie dunkel und trocken gelagert werden. Geöffnete Gläser sollten Sie im Kühlschrank aufbewahren. 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Grilled Cheese mit Brombeeren
Leckere Käserezepte

Die Gewinner des großen COMTÉ Rezeptwettbewerbs.

Maccaroni all'àmatriciana-Rezept
Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

Orangen-Joghurt-Creme mit Schokolade
Großer Elinas Rezeptwettbewerb

Ihr Lieblingsrezept mit cremigem Joghurt nach griechischer Art.

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Exklusives Koch-Event mit TV-Koch „Studi“
Gewinnspiel mit TV-Koch "Studi"

Einladung für ein exklusives Kochevent zu gewinnen!

Brombeer Scones
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Feurig-knusprige Pizzabrotstangen mit Chili-Dip
Salate und Fingerfood

Tolle Ideen für ein spätsommerliches Picknick.

KitchenAid in Kristallblau

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved