180 leckere "Apfelkuchen" Rezepte

Apfelkuchen – die besten Rezepte der Saison

Der Klassiker unter den Obstkuchen ist der Apfelkuchen  - Äpfel wachsen in Deutschland unter guten Bedingungen, sie machen hierzulande einen Großteil der Obsternte aus. Das heißt sie sind regional schnell, einfach und günstig zu bekommen. Umso besser, dass der Apfelkuchen erfunden wurde! Apfelkuchen ist sehr vielfältig und wird daher nie langweilig - es gibt ihn als Blechkuchen oder in einer Springform, mit Hefeteig oder Rührteig aber auch mit Mürbeteig. Altländer Apfelkuchen steht in Konkurrenz zu Apfelkuchen mit Karamellkruste oder Apfelkuchen mit Butterstreuseln, aber auch gedeckter Apfelkuchen ist ein Klassiker. Bei den verschiedenen Rezepten wird der Apfel entweder mit in den Teig eingebacken oder er wird püriert und geschichtet.

Als schnelle Alternative zum klassischen Apfelkuchen schmeckt ein frisch gebackener Apfelpfannkuchen mit Karamellsauce.

Welche Äpfel kommen in den Apfelkuchen?

Für Apfelkuchen ist es von Vorteil, wenn die Äpfel bissfest bleiben, daher bieten sich Sorten wie Boskoop oder Gravensteiner an, aber auch Braeburn, Delicious oder Granny Smith sind ideal. Wenn die Äpfel vorher jedoch gekocht werden sollen, sind Äpfel geeignet, die beim Kochen schön mürbe werden. Letztendlich ist es Geschmacksache, welche Äpfel in den Apfelkuchen gehören. Auch eine Kombination verschiedener Sorten ist lecker.

Welcher Apfelkuchen geht besonders schnell?

Wenn Sie nicht viel Zeit haben, würzen Sie einen einfachen Rührteig mit etwas Zimt, heben Sie geschälte und klein geschnittene Äpfel unter und ab in den Ofen! Hier finden Sie das komplette Rezept für schnellen Apfelkuchen >>

Die besten Rezepte für Apfelkuchen:

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved