• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Rezepte » Rezept-Register

Rezepte für Wild


Möchten Sie sich und Ihren Gästen einmal etwas ganz Besonderes und eine wahre Rarität bieten, sollten Sie eines der Rezepte für Wild aus Ihrem Kochbuch auswählen.
Rezepte für Wild sind schmackhaft und zart
Foto: Food & Foto
Besonders zu empfehlen sind Rezepte für Wild für glasierte Hirschrückensteaks mit Rotweinsoße.

Denn vor allem frisches Wild wird nicht so häufig serviert wie andere Fleischsorten, da man stets an die Jagdzeiten gebunden ist.

Möchten Sie außerhalb der Jagdsaison Rezepte für Wild nachkochen, können Sie jedoch auf Tiefkühlware zurückgreifen, die qualitativ ebenfalls hervorragend ist - sofern sie ordnungsgemäß verarbeitet und gelagert wird. Wichtig für ein Gelingen Ihrer Rezepte für Wild ist dabei zu wissen, dass Wild, bevor es verarbeitet wird, gut abgelagert oder abgehangen sein muss. Großer Beliebtheit für Rezepte für Wild und vor allem als Festtagsbraten erfreut sich das Reh, da sein Fleisch extrem zart, fettarm und wohlschmeckend ist. Rezepte für Wild für Rehkeulen kocht man am besten mit Fleisch vom Rücken nach. Besonderer Vorteil: Rehfleisch bleibt - kurz gebraten unter hohen Temperaturen - sehr saftig. Auch das Perlhuhn, der Fasan und die Wachtel eignen sich hervorragend für die Verarbeitung in der Küche.

Möchten Sie lieber eines der Rezepte für Wildragoutkochen, verwenden Sie am besten Hals- und Brustfleisch. Auch Hirschfleisch ist sehr fettarm und bekömmlich, allerdings ist es auch recht trocken. Verwenden Sie für Hirschfleisch Rezepte für Wild für Rehfleisch. Was halten Sie zum Beispiel von feurigem Hirsch-Chili?

Das Wildschweineignet sich gut zur Zubereitung herzhafter Ragout-Rezepte für Wild und saftiger Steaks sowie der berühmten Wildschweinkeule. Positiver Nebeneffekt dieser Rezepte für Wild: Wildschweinfleisch ist ebenfalls leicht verdaulich und liegt auch magenempfindlichen Personen nicht zu schwer im Bauch. Der Wildhase kann beispielsweise nach Rezepten zum Braten zubereitet werden, aber auch Schmorgericht-Rezepte für Wild sind für ihn bestens geeignet. Wie wäre es mit einem leckeren Hasen-Ragout mit feinen Pilzen? Oder läuft Ihnen bei Hasenkeulen in Rotweinsoße eher das Wasser im Munde zusammen?

Egal, welche Rezepte für Wild Sie sich und Ihren Gästen servieren: Es ist auf jeden Fall etwas exotischer als das übliche Kalbsfilet oder die typische Entenbrust. Und zu einem guten Rotwein ein Festmahl, auch ohne Festtagsanlass.

FOTOGALERIE

Bildergalerie: Rollbraten füllen

Rollbraten füllen

Rollbraten füllen - Schritt 1:

Ein Rollbraten ist ideal, wenn Gäste kommen! Saftiges Fleisch, leckere Füllung und genug, damit alle satt werden. Als Rollbraten eignen sich Schweinenacken, Schnitzelbraten vom Schwein oder Putenbrust besonders gut. Lassen Sie sich diese Stücke vom Metzger bereits zu einem Rollbraten aufschneiden.

Zum Rollbraten füllen das Fleisch waschen, trocken tupfen. Eventuell mit Salz und Pfeffer würzen und die vorbereitete Füllung darauf verteilen. Achten Sie darauf, am Rand etwas Platz zu lassen, damit beim Aufrollen nicht alles herausquillt.

Rollbraten füllen - Schritt 2:

Nun zum Rollbraten füllen das Fleisch von der kurzen Seite her fest aufrollen.

Rollbraten füllen - Schritt 3:

Zum Rollbraten füllen sollten Sie Küchengarn verwenden. Es färbt beim Rollbraten füllen nicht auf das Fleisch ab und ist besonders stabil. Auch bei langem Braten oder Schmoren behält es seine Form. Knoten Sie das Garn zum Rollbraten füllen zunächst so, dass eine Schlaufe entsteht.

Rollbraten füllen - Schritt 4:

Im Prinzip bindet man einen Rollbraten wie ein Paket. Die Garnlänge sollte zum Rollbraten füllen etwa der acht- bis zehnfachen Länge des Fleischstückes entsprechen. Zu Beginn legt man das Garn einmal um die Fleischrolle und zieht das Ende durch die Schlaufe. Das Garn dann etwa 2 cm neben der Schlaufe mit dem Finger andrücken und den Rest unter dem Braten durchziehen. Oben über das mit dem Finger fixierte Stück Garn legen und darunter durchziehen, so dass eine weitere Schlaufe entsteht. Den Vorgang zum Rollbraten füllen bis zum Ende des Bratens wiederholen.

Rollbraten füllen - Schritt 5:

Zum Schluss wird das Küchengarn zum Rollbraten füllen noch einmal über die Fleischenden von vorne nach hinten unter allen Schlaufen durchgezogen und jeweils mit ihnen verknotet. Dann das Garn am Ende fest verschnüren.

Achten Sie darauf, dass das Garn beim Rollbraten füllen genügend Spannung hat. Denn beim Garen schrumpft das Fleisch immer etwas zusammen. Dabei sollte der Braten aber noch fest zusammengehalten werden.

Weitere Themen
  • Das Weihnachtsmenü mit Wild

    Wildschwein & Co.: das Weihnachtsmenü für Wild-Fans.

  • Weihnachtsmenü mit Wild

    Schön wild und deftig, dieses Weihnachtsmenü mit Wildschwein.

  • Weihnachtsessen mit Wild - Reh, Hirsch & Wildschwein

    Edle Weihnachtsessen mit Wild begeistern die Liebsten zum Fest.

  • Holunder, Dost und Gänseblümchen: Vegetarische Rezepte mit w

    Portraits von Wildkräuter und -beeren mit den dazu passenden Rezepten. Wie zu Großmutters Zeiten.

  • Wilder Wein: Reise in die Zukunft des Weins

    Der Weinkritiker Stuart Pigott begleitet uns auf eine Reise durch die faszinierendsten Weingegenden der Welt!

Leckere Rezepte für Wild:

Weitere Rezepte für Wild


Veröffentlicht in LECKER.de


Mehr zum Thema Rezepte für Wild:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Rezept-Newsletter

Jeden Tag neu!

Täglich eine leckere Rezept-Idee aus der LECKER.de-Redaktion kostenlos per Mail.

Jetzt anmelden
Kühlschranksuche

Rezept-Ideen

Sie haben noch Tomaten, Nudeln und Zwiebeln im Haus – wir das passende Rezept.

Alle Rezepte
Die besten Rezeptgalerien
Schnelles Mittagessen

So ein schnelles Mittagessen ist in 30 Minuten fertig!

Büro-Snacks

Mit unseren Büro-Snacks wird Ihre Pause eine leckere Angelegenheit.

Sommersalate

Saisongemüse und frische Blattsalate sorgen für Vielfalt: die besten Sommersalate!

Pfannkuchen

Die besten Rezept-Ideen für süße und herzhafte Pfannkuchen.

Quarkspeise

Einfach, lecker, vielseitig: Quarkspeise ist das perfekte Dessert für jeden Tag!

Leichte Suppen

Leichte Suppen sind schnell gemacht und haben maximal 200 kcal pro Portion.

Minutensteaks

Hauchdünn, vielseitig & lecker: Minutensteaks vom Schwein oder Rind sind echte Allrounder.

Zucchini-Rezepte

Diese köstlich-bunten Zucchini-Rezepte mit dem kleinen Kürbis werden Sie lieben!

LECKER Abo-Angebote
Geschenkabo

LECKER an Familie und Freunde verschenken.

Jahresabo

Erhalten Sie LECKER 12 Monate zum Selberlesen und dazu eine attraktive Prämie!

Halbjahresabo + Geschenk

Lesen Sie LECKER für eine halbes Jahr zur Probe und sichern Sie sich eine tolle Prämie!

Prämienabo

Jetzt LECKER abonnieren und tolle Prämien abstauben!

Netzwerke & Tools
Facebook

Werden Sie Fan von LECKER.de bei Facebook.

Twitter

Folgen Sie LECKER.de bei Twitter und bleiben so immer gut informiert.

YouTube

Lernen Sie Kochen und Backen mit den LECKER.de-Videos bei YouTube.

Newsletter

Abonnieren Sie hier die kostenlosen Tages- und Monats-Newsletter.

RSS

Abonnieren Sie die LECKER.de-Tagesrezepte.

LECKER.de-Widgets

Suchen Sie Rezepte über ihre igoogle-Startseite oder Ihre Homepage.