• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Rezepte » Rezept-Galerien

Ayurveda-Ernährung - Balance für Körper und Geist


Die indische Heilkunst Ayurveda besagt: Wir sind, was wir verdauen. Die Ayurveda-Ernährung ist deshalb stets auf den einzelnen Menschen und dessen Bedürfnisse abgestimmt. Ziel ist es, Balance in Körper und Geist herzustellen.
Ayurveda-Ernährung - Balance für Körper und Geist - ayurveda-ernaehrung-h
Gewürze und ihre Wirkungen auf den menschlichen Körper sind wichtiger Teil der Ayurveda-Ernährung

Ayurveda-Ernährung - Bedeutung

Ayurveda, übersetzt "Wissenschaft vom Leben", ist eine traditionelle Heilkunst aus Indien. Sie beschäftigt sich mit dem Menschen als Ganzes: Körper, Geist und Selbst. Oberstes Ziel ist es, Gesundheit zu bewahren sowie Beschwerden zu lindern und zu heilen. Dabei spielt die Ayurveda-Ernährung eine wichtige Rolle: Sie folgt keinem Einheitsschema, sondern passt sich an die individuellen Eigenschaften eines Organismus an.

Ayurveda-Ernährung - Doshas

Nach Ayurveda besteht der Mensch aus fünf Elementen: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum. Sie bilden wiederum die Grundlage für die drei Doshas, Lebensenergien, die unsere gesamten körperlichen und geistigen Vorgänge steuern.

Die drei Doshas sind:

  • Vata – Luft und Raum
  • Pitta – Feuer
  • Kapha – Wasser und Erde

Die Lebensenergien sollten in einem individuell definierten Gleichgewicht zueinander stehen. Andernfalls können Unwohlsein und Krankheit auftreten.

Ayurveda-Ernährung - Essen gemäß Konstitution

Jeder Mensch besitzt von Geburt an eine ihm eigene Kombination der drei Doshas. Nach dieser Konstitution richtet sich der Speiseplan innerhalb der Ayurveda-Ernährung.

  • Vata-Typen frieren leicht, besitzen innere Unruhe, trockene Haut und neigen zu Verdauungsstörungen. Blähende Speisen wie Kohl oder Bohnen sollten daher gemieden werden, auch Rohkost am Abend. Stattdessen lieber zu gekochten und leicht verdaulichen Speisen greifen. Sie sollten sich durch einen süßen, salzigen oder sauren Geschmack auszeichnen und wärmende Gewürze enthalten, etwa Ingwer, Kurkuma, Zimt und Kreuzkümmel.
  • Pitta-Typen besitzen Ayurveda zufolge ein starkes "Verdauungsfeuer", das zur Mittagszeit am stärksten ist und nicht weiter angeheizt werden sollte. Geeignet sind daher generell kühlende Speisen wie Basmatireis, rohes Obst, Salate und als Gewürze Dill, Petersilie oder Zitronenmelisse. Bevorzugte Geschmacksrichtungen sind süß, bitter und herb.
  • Kapha-Typen neigen zur Gewichtszunahme und zu Erkältungen mit Schleimbildung. Eine ideale Ayurveda-Ernährung basiert hier auf dem Konsum von leichter Kost, vor allem von Gemüse, ob roh, gedünstet und als Saft. Milchprodukte sind zu vermeiden. Empfohlene Geschmacksrichtungen sind scharf, bitter und herb.

Ayurveda-Ernährung - Balance für Körper und Geist - ayurveda-rezepte-q2
In der Ayurveda-Ernährung enthalten alle Speisen sechs Geschmacksrichtungen

Ayurveda-Ernährung - Zutaten

Grundlebensmittel in der Ayurveda-Ernährung sind Ghee, Basmatireis und Getreide, bevorzugt Dinkel. Ebenso werden naturbelassene Milch und Milchprodukte verwendet, Obst und Gemüse der Saison sowie als Süßungsmittel Honig oder Rohrzucker. Zudem spielen Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Koriander und Salz eine große Rolle.

Allgemein als schwer verdaulich gelten Produkte wie Weizen, rotes Fleisch und raffinierter Zucker. Sie produzieren Giftstoffe im Körper.

Ayurveda-Ernährung - Regeln

Jede Mahlzeit muss die sechs Geschmacksrichtungen des Ayurveda enthalten: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und astringierend. Letzteres bedeutet das Zusammenziehen des Gewebes.

Darüber hinaus sollten alle Speisen frisch und aus hochwertigen Zutaten zubereitet werden. Gegessen wird nur bei Hungergefühl. Übersättigung gilt es zu vermeiden. Und bis zum nächsten Essen soll man sich genügend Zeit zum Verdauen nehmen.

FOTOGALERIE

Ayurveda-Rezepte - aromatische Kochkunst aus Indien

Ayurveda-Rezepte - aromatische Kochkunst aus Indien

Veröffentlicht in LECKER.de

Informieren Sie sich auch über andere Formen der Ernährung:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

leckerschmeckerin
23.02.2009
16:31
Also hiernach bin ich ein "Pitta"-Mensch...
Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Dampfgaren

Anzeige

Dampfgaren ist im Trend! Alles über die schonende, gesunde Garmethode.

Zur Kochschule
Neue Veggie-Vielfalt

Anzeige

So lecker sind die Fleisch- und Wurstalternativen von Rügenwalder Mühle.

Zu den Infos
Food-News
Die 5 größten Foodtrends

Das Essen der Zukunft: Trendforscher Dr. Jörg Wallner kennt die 5 Foodtrends.

LECKER Bakery 3/15

In der neuen LECKER Bakery zeigen sich Crumble, Tarte und Co. von ihrer fruchtigsten Seite.

Kaffeekapseln von Velibre

Die neuen Kaffeekapseln von Velibre schmecken gut und schonen die Umwelt.

Die besten Rezeptgalerien
Sommersalate

Saisongemüse und frische Blattsalate sorgen für Vielfalt: die besten Sommersalate!

Dressing

So ein selbst gemixtes Dressing macht knackige Salate erst richtig lecker.

Kirschmarmelade

Selbst gemachte Kirschmarmelade ist einfach unschlagbar lecker und fruchtig!

Partybrot

Gefüllt, gerollt, gezupft, gedippt - die leckersten Rezeptideen für Partybrot.

Rote Grütze

Rote Grütze ist typisch norddeutsch und als Nachtisch oder zu Kuchen beliebt.

Leichte Küche

Die leichte Küche begeistert mit frischen Zutaten und köstlichen Gerichten.

Schnelles Mittagessen

So ein schnelles Mittagessen ist in 30 Minuten fertig!

Schmorgurken

In Topf und Pfanne machen Schmorgurken einiges mit. Die besten Sommer-Rezepte!

LECKER Abo-Angebote
Geschenkabo

LECKER an Familie und Freunde verschenken.

Jahresabo

Erhalten Sie LECKER 12 Monate zum Selberlesen und dazu eine attraktive Prämie!

Halbjahresabo + Geschenk

Lesen Sie LECKER für eine halbes Jahr zur Probe und sichern Sie sich eine tolle Prämie!

Prämienabo

Jetzt LECKER abonnieren und tolle Prämien abstauben!