• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Rezepte » Spargelgerichte

Spargel einfrieren - so funktioniert's


Zwei bis drei Tage bleibt Spargel – ungeschält in ein feuchtes Geschirrhandtuch gewickelt - auch im Kühlschrank frisch. Wollen Sie das Stangengemüse länger aufbewahren, sollten Sie Spargel einfrieren. Sie können sowohl weißen Spargel einfrieren als auch grünen Spargel einfrieren. Spargel einfrieren - so geht's:

Spargel sollten Sie möglichst frisch einfrieren, dann sind die Stangen schön knackig und aromatisch. Direkt beim Bauern oder auf dem Wochenmarkt bekommen Sie die besten Stangen. Achten Sie dabei auf feuchte Schnittflächen am Ende der Stange und geschlossene Köpfe. Frischer Spargel quietscht, wenn Sie die Stangen aneinander reiben.

Spargel einfrieren - Schritt 1.
Spargel einfrieren - Schritt 1.
Spargel einfrieren - Schritt 2.
Spargel einfrieren - Schritt 2.

Spargel einfrieren - Schritt 1:

Bevor Sie den Spargel einfrieren, waschen Sie die Stangen. Trocknen Sie den Spargel gut ab und schneiden Sie holzige Enden ab. Schälen Sie weißen Spargel zusätzlich, bevor die den Spargel einfrieren. Sie sollten Spargel vor dem Einfrieren weder kochen noch blanchieren, das Gemüse verliert dabei Aroma und Biss.

Spargel einfrieren - Schritt 2:

Zum Spargel einfrieren geben Sie den Spargel in eine fest verschließbare Kunststoffdose oder einen Gefrierbeutel. Verschließen Sie die Dose bzw. den Beutel – es sollte beim Spargel einfrieren möglichst wenig Luft im Behältnis sein.

Nun können Sie den Spargel einfrieren: Legen Sie die Dose bzw. den Beutel einfach in den Gefrierschrank und lassen Sie den Spargel einfrieren. Bitte beachten Sie die Herstellerangaben Ihres Tiefkühlgeräts.

Spargel hält sich eingefroren bis zu sechs Monate. Lassen Sie die Stangen nach dem Spargel einfrieren vor der Zubereitung nicht auftauen. Geben Sie einfach den gefrorenen Spargel in kochendes Wasser und garen Sie die Stangen wie gewohnt.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Spargel einfrieren:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Handgriffe
Spargel kochen

Zarte Stangen mit Biss: Wir erklären Spargel kochen Schritt für Schritt.

Spargel dämpfen

So bleiben die Vitamine im Gemüse: Spargel dämpfen mit Wasserdampf.

Spargel braten

In der Pfanne bekommt Spargel ein herrliches Aroma: Spargel braten - so geht's!

Spargel im Backofen

Für viele Gäste ideal: So können Sie ganz einfach Spargel im Backofen garen.

Spargel grillen

Spargel grillen: Sobald die Grillsaison beginnt, kommt der Spargel zum Steak auf den Rost.

Spargel einfrieren

Für Spargelgenuss über die Saison hinaus können Sie Spargel einfrieren.

Spargel-Kochzeit

Nach der richtigen Spargel-Kochzeit sind die Stangen weich, haben aber noch Biss.

Zubereitung grüner Spargel

Tipps für die Zubereitung: Grüner Spargel - so geht's!

Am besten Kartoffeln und Sauce Hollandaise zum Spargel und Schinken– ein herrliches Quartett.


Alle Kochschul-Videos im Überblick