Rhabarber-Amaretto-Torte

Rhabarber-Amaretto-Torte Rezept

Zutaten

Für Stücke
  • 3   Eier (Größe M)  
  • 350 g   Zucker  
  • 65 g   Mehl  
  • 65 g   Speisestärke  
  • 20 g   Kakaopulver  
  • 1   gehäufter TL Backpulver  
  • 15 Blatt   weiße Gelatine  
  • 1 kg   Rhabarber  
  • 4 EL   Grenadinesirup  
  • 1 EL   Zitronensaft  
  • 1 Messerspitze   gemahlener Zimt  
  • 1/8–3/8 l   Roséwein  
  • 4   Eigelb (Größe M) 
  • 100 g   gemahlene Mandeln  
  • 1/4 l   Milch  
  • 6 EL   Mandellikör  
  • 900 g   Schlagsahne  
  • 40–50 g   Schokoraspel, Zartbitter  
  • 1–2 EL   Kakaopulver zum Bestäuben 
  •     Fett und Mehl 

Zubereitung

120 Minuten
1.
Eier trennen. Eiweiß und 3 EL kaltes Wasser mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Zum Schluss 150 g Zucker unter Rühren einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander zufügen und unterschlagen. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterrühren. Boden einer Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Biskuitboden in der Form auf einem Kuchengitter mindestens 1 Stunde auskühlen lassen (frühestens 30 Minuten später mit dem Kompott beginnen). 9 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Rhabarber putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in Stücke schneiden. 700 g Rhabarberstücke abwiegen. Rhabarber, Grenadinesirup, Zitronensaft, 100 g Zucker und Zimt in einem Topf aufkochen. Bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten dünsten. Rhabarberstücke auf ein Sieb geben, abtropfen lassen, Saft auffangen. Rhabarbersaft mit Wein auf 1/2 Liter auffüllen (ca. 1/8 Liter Wein) und erwärmen. Gelatine ausdrücken und in der Saftmischung auflösen. Abkühlen lassen, dann ca. 1 Stunde kalt stellen. Zwischendurch umrühren. 6 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe und 50 g Zucker cremig rühren. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Pfanne vom Herd nehmen, vorsichtig Milch und 50 g Zucker zufügen, zurück auf die Herdplatte stellen und aufkochen. Mandelmasse durch ein feines Sieb passieren. Heiße Mandelmilch unter Rühren zur Eigelbcreme geben und ca. 5 Minuten weiterrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und mit dem Mandellikör verrühren. In die Eigelbcreme rühren und ca. 30 Minuten kalt stellen. Zwischendurch umrühren. Biskuit aus der Form lösen und waagerecht einmal durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Aus dem 2. Boden von außen einen Ring von 5 cm Breite schneiden. Aus dem übrigen mittleren Teil nochmals einen 5 cm breiten Ring schneiden und das restliche Mittelstück fein zerbröseln. 500 g Sahne steif schlagen. Wenn die Mandelcreme zu gelieren beginnt, Sahne unterheben. Sobald der Rhabarbersaft zu gelieren beginnt, Rhabarberstücke unterrühren. Ca. 1/3 der Mandelcreme auf den Boden streichen und den großen Biskuitring darauflegen. Kompott in die Mitte füllen, mit 1/3 Creme bestreichen und mit den Bröseln bestreuen. Darauf den kleineren Biskuitring legen und das restliche Rhabarberkompott in die Mitte und den äußeren Rand verteilen. Mit der restlichen Creme bestreichen. Torte mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen. 400 g Sahne steif schlagen. Torte aus dem Tortenring lösen und mit gut der Hälfte der Sahne rundherum einstreichen. Tortenrand mit Schokoraspel bestreuen und mit Kakao bestäuben. Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte mit Sahnetuffs verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen
2.
Wartezeit ca. 5 1/2 Stunden

Ernährungsinfo

16 Stücke ca. :
  • 420 kcal
  • 1760 kJ
  • 8g Eiweiß
  • 26g Fett
  • 36g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

 
 
 
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved