Sauce hollandaise vegan – so einfach geht's!

Sauce hollandaise vegan
Kaum vom Original zu unterscheiden: Sauce hollandaise vegan

Mmmmhhhh, zum Spargel gehört einfach Sauce hollandaise. Doch für Veganer ist die helle Buttersoße tabu. Wir zeigen zwei simple Varianten für Sauce hollandaise vegan, die jeden Spargelliebhaber überzeugen!

Die Sauce hollandaise vegan muss keine Vergleiche mit dem französischen Original scheuen. Richtig angerührt besitzt auch sie eine cremige, gelbe Konsistenz und durch den Weißwein eine angenehme Säure.

In der Zubereitung wird auf die klassischen Zutaten Eigelb und Butter verzichtet. Stattdessen kommen pflanzliche Alternativen zum Einsatz, die für die Bindung sorgen. In unseren zwei Varianten verwenden wir als Basis zum einen vegane Mehlschwitze, zum anderen feinen Seidentofu.

 

1. Sauce hollandaise vegan mit Mehlschwitze

Das braucht man für 4 Personen:

  • 70 g vegane Margarine
  • 20 g Mehl
  • 200 ml Sojasahne
  • 200 ml kalte Gemüsebrühe (Selbst gemacht oder Instant)
  • 20 ml veganen Weißwein
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer

So geht’s Schritt für Schritt:

  1. Vegane Margarine für die Mehlschwitze in einem Topf erhitzen. Das Mehl hinzugeben und kurz anschwitzen.
  2. In einer Extraschüssel Sojasahne und kalte Gemüsebrühe miteinander mischen. Anschließend langsam und unter ständigem Rühren in den Topf zur Mehlschwitze gießen. Weißwein und Senf einrühren. Alles vorsichtig aufkochen.
  3. Sauce hollandaise vegan mit Salz und Pfeffer abschmecken - fertig!

Tipp: Neben Senf können Sie auch eine Messerspitze gemahlenen Kurkuma einrühren. Das indische Gewürz verstärkt die gelbe Soßenfarbe und sorgt für zusätzliche Würze. Noch mehr Aromenvielfalt bringt außerdem eine Messerspitze Cayennepfeffer. Ist Ihnen das Ergebnis zu scharf, einfach ein wenig frischen Zitronensaft hinzugeben.

Sauce hollandaise vegan
Seidentofu eignet sich bestens für die Zubereitung einer veganen Sauce hollandaise. Sie wird dadurch schön cremig!
 

2. Sauce hollandaise vegan mit Seidentofu

Das braucht man für 4 Personen:

  • 200 g vegane Margarine
  • 150 g Seidentofu
  • 3 Schalotten
  • 125 ml veganen Weißwein
  • 200 ml kalte Gemüsebrühe (Selbst gemacht oder Instant)
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer, Zucker

So geht’s Schritt für Schritt:

  1. Schalotten schälen und fein würfeln. 40 g Margarine in einem Topf erhitzen. Die Schalotten darin glasig andünsten, Lorbeerblatt hinzugeben und alles mit Wein ablöschen.
  2. Nach 1 Min. Kochzeit die Gemüsebrühe und das Kurkuma hinzugeben. Ohne Deckel weitere 2 Min. kochen. Anschließend das Lorbeerblatt herausnehmen.
  3. Seidentofu mit einem Messer in große Stücke schneiden. In die Sauce hollandaise vegan geben und mit einem Pürierstab pürieren. Restliche 160 g Margarine ebenfalls in Stücke schneiden und mitpürieren.
  4. Die Hollandaise unter Rühren auf schwacher Stufe erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker verfeinern. Nach Belieben vor dem Serviren mit Küchenkräutern garnieren.

Sauce hollandaise vegan schmeckt am besten zu Spargel und Petersilienkartoffeln. Wir haben die besten Tipps für die Spargelzubreitungen zusammengestellt:

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved