Saure Sahne

Saure Sahne - sauresahne

Saure Sahne, auch "Sauerrahm" genannt, ist Sahne, die mit Milchsäurebakterien versetzt wurde. Dadurch hat saure Sahne einen leicht säuerlichen Geschmack und eine cremig-feste Konsistenz. Im Handel werden unter diesem Namen neben saurer Sahne auch Quark- und Sahne-Zubereitungen mit Mayonnaise, Kräutern, Zwiebeln und Gewürzen angeboten. Saure Sahne enthält weniger Milcheiweiß als Milch, besitzt aber mehr Fett und fettlösliche Vitamine. Saure Sahne ist Grundlage für die Butter- und Käseherstellung.

Geschmack

Saure Sahne schmeckt säuerlich-frisch.

Verwendung

Saure Sahne mit hohem Fettgehalt eignet sich besonders gut zur Bindung von warmen Gerichten, da sie nicht ausflockt.

Aufbewahrung

Saure Sahne wird im Kühlschrank aufbewahrt.

Nährwert/Wirkstoffe

Saure Sahne hat einen höheren Fettanteil als Milch (zwischen zehn und 15 Prozent). Außerdem ist saure Sahne reich an fettlöslichen Vitaminen wie Vitamin A und E.

Medizinische Wirkung

Das in Sahne enthaltene Kalzium ist gut für die Knochen und beugt Osteoporose vor.

Rezepte mit saurer Sahne

 

weitere Rezepte mit saurer Sahne

 

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved