Schnitzel panieren - so geht's

Dünnes Fleisch, knusprige Kruste - so muss das perfekte Schnitzel sein! Deshalb zeigen wir dir, wie man Schnitzel panieren und dafür perfekt vorbereiten kann.

Egal ob du ein Hähnchen- , Puten-, Kalb - oder Schweineschnitzel panieren möchtest, das Vorgehen bleibt beim Klassiker der Hausmannskost immer gleich. Wir zeigen dir die klassische Panierung Schritt für Schritt und geben spannende Inspirationen für das etwas anders panierte Schnitzel. Ganz typisch werden zum Schnitzel übrigens Kartoffelsalat oder Pommes serviert.

 

Schnitzel panieren - Schritt 1:

Schnitzel klopfen
Wer keinen Fleischhammer hat, greift ganz einfach zum Topf

Klopfe das Schnitzel-Fleisch zunächst etwas flacher, indem du es zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie oder in einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel legst und mit einem Fleischhammer oder einem Stieltopf kräftig daraufklopfst. Würze das Fleisch anschließend mit Pfeffer und Salz.

 

Schnitzel panieren - Schritt 2:

Das Eigelb in einem tiefen Teller kräftig verquirlen. Mehl und Paniermehl jeweils auf einem flachen Teller verteilen.

Schnitzel panieren - Schritt 3:

Nun kommt es beim Schnitzel panieren auf die richtige Reihenfolge an. Zunächst von beiden Seiten im Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abschütteln, damit sich die Panade beim Braten nicht vom Fleisch löst.

 

Schnitzel panieren - Schritt 4:

Schnitzel mit Semmelbrösel panieren
Durch den natürlichen "Kleber" aus Ei und Mehl bleiben die Brösel haften

Bemehlte Schnitzel durch das verquirlte Eigelb ziehen. Zum Schluss die Schnitzel in Paniermehl wenden und die Brösel leicht andrücken. Die Schnitzel am besten direkt im heißen Bratfett goldbraun braten.

 

Schnitzel panieren - so geht's ohne Ei

Kein Ei mehr im Haus, aber der Schnitzelhunger ist trotzdem riesig? Eine Möglichkeit wäre es, bei den Nachbarn zu klingeln und um eines zu bitten. Eine andere ist es, das Schnitzel ohne Ei zu panieren. Dafür statt Eier einen Teller mit Milch, Sahne oder zur Not Wasser bereitstellen und das Fleisch wie gewohnt erst in Mehl, dann in die Flüssigkeit und anschließend in Semmelbrösel wenden. Einen interessanten geschmacklichen Dreh bekommt das Schnitzel, wenn es statt mit Eiern dünn mit Senf bestrichen wird.

 

Panieren ohne Paniermehl - so geht's

Salzpreze-Panierung
Eine Panierung aus Salzbrezeln oder -stangen ist eine tolle Alternative

Statt mit Paniermehl lässt sich ein Schnitzel prima mit anderen knusprig machenden Leckereien umhüllen. Wende das Fleisch doch mal in Kornflakes, Salzstangen, Erdnussflips, Haferflocken oder Sesam und lasse dich vom Geschmack begeistern. Auch Gewürze wie Paprika und Curry oder Kräuter geben einer Panierung im Nu einen ganz besonderen Pfiff.

 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved