Schweinemedaillons mit Bröselhaube

Schweinemedaillons mit Bröselhaube Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 1   Zwiebel 
  • 8   Schweinemedaillons (à ca. 80 g) 
  •     Salz 
  • 2 EL  Sonnenblumenöl 
  • 2 Stiel(e)  Estragon 
  • 100 ml  trockener Weißwein 
  • 150 Crème fraîche 
  •     Pfeffer 
  • 800 Brechbohnen 
  • 40 Butter 
  • 50 fein gewürfelter Katenschinken 
  • 1 Scheibe  Toastbrot 
  • 1/4 Bund  Petersilie 
  • 100 geräucherter, durchwachsener Speck 
  •     geriebene Muskatnuss 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Medaillons darin von jeder Seite ca. 1 Minute kräftig anbraten. Herausnehmen und und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
2.
Zwiebel im heißen Bratfett ca. 4 Minuten glasig dünsten. Inzwischen Estragon waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Zwiebeln mit Wein ablöschen, aufkochen und ca. 2 Minuten einköcheln lassen.
3.
Crème fraîche dazugeben, verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Soße beiseitestellen.
4.
Bohnen waschen, putzen und evtl. halbieren. In kochendem Salzwasser ca. 12 Minuten garen. Butter in einer Pfanne erhitzen. Schinkenwürfel darin knusprig anbraten, vom Herd nehmen. Toast fein zerbröseln.
5.
Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Schinken, Brot, Petersilie vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
6.
Toastmasse auf den Medaillons verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 6 Minuten überbacken. Inzwischen Speck würfeln und in der Schinken-Pfanne knusprig auslassen.
7.
Soße nochmals erhitzen. Bohnen abgießen, abtropfen lassen, zurück in den Topf geben und Speck unterheben. Mit Muskat abschmecken. Medaillons, Bohnen und Soße anrichten. Dazu schmeckt ein Kartoffelgratin.

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 700 kcal
  • 2940 kJ
  • 46g Eiweiß
  • 49g Fett
  • 15g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Fucke, Johannes

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved