Tellerrand

Ŝelosoda: Erfrischungssgetränk aus Kaffeeschalen

Sarah Krecker
Selosoda: Erfrischungssgetränk aus Kaffeeschalen - zumbaum-wiedemann
Arbeitsaufteilung bei Ŝelosoda: Laura Zumbaum (links) verantwortet das Projektmanagement, Helena Wiedemann die Gestaltung

Was bei der Kaffeeernte oft im Müll landet, ist für Laura Zumbaum und Helena Wiedemann Gold Wert. Aus den Randprodukten der Kaffeekirsche - Schale und Fruchtfleich - stellen sie Ŝelosoda her. Mit der Getränkeneuheit beweisen sie guten Geschmack und Sinn für Nachhaltigkeit.

In einem Berliner Café fällt die Entscheidung. Projektmanagerin Laura Zumbaum und Grafikdesignerin Helena Wiedmann wollen gemeinsam etwas mit Kaffee machen. Erfrischend soll das Getränk sein, natürlich und nachhaltig.

Vorbilder dafür finden sich bereits in der Hauptstadt. Zum Beispiel setzt sich Coffee Circle für fairen Kaffeeanbau und -vertrieb ein. In dem Start-up lernen sich die Beiden vor drei Jahren kennen, verlieren sich aber für einige Zeit aus den Augen: Die 30-jährige Wiedemann arbeitet freiberuflich an verschiedenen Designprojekten. Die 26-jährige Zumbaum wechselt ins Projektmanagement von MyMuesli, Passau, und betreut unter anderem den Kaffeeeinkauf der Sub-Marke Green Cup Coffee.

Seit dem eher zufälligen Kaffeeklatsch im März 2014 laufen sie wieder gemeinsame Wege. Im Dezember startet die Entwicklung von Ŝelosoda, einem Erfrischungsgetränk aus den Abfallprodukten der Kaffeekirsche.

Das Innenleben einer Kaffeekirsche: in der Mitte ragt die Bohne, drumherum das Fruchtfleisch in Weiß und die Schale in Schwarz

Kaffeepflanze voll ausnutzen

Bei der Kaffeeernte landen die Schale – im Esperanto Ŝelo – und das Fruchtfleisch oft im Müll. Aber nicht, weil sie qualitativ minderwertig sind. Im Gegenteil: In den Rohstoffen stecken genauso viel Aromen und Koffeingehalt wie in der Bohne. Allerdings wissen das bislang nur wenige zu schätzen, und für sich zu nutzen. Die Bohne bekommt den Vorzug.

Die Jungunternehmerinnen beschreiten mit ihrer Idee neue Wege. Ihr Ziel: die Nachfrage für die Randprodukte langfristig zu fördern. Denn durch deren Verarbeitung steigt der Ertrag einer Arabica-Pflanze um mehr als 50 Prozent.

Im Kaffeefarmer Graciano aus Panama haben sie einen Geschäftspartner gefunden, der dieses Vorhaben mitträgt. Hier werden die Rohstoffe ökologisch angebaut, von Hand geerntet und elf Tage sonnengetrocknet, bevor sie auf dem Seeweg nach Deutschland gelangen.

Kräftig wie ein Espresso

In einer Saftmanufaktur in Süddeutschland beginnt die eigentliche Herstellung von Ŝelosoda. Schale und Fruchtfleisch werden mit heißem Wasser übergossen, mit Bio-Zitrussaft verfeinert und Kohlensäure versetzt. Das Getränk ist somit frei von künstlichen Zusätzen, Aromen und Süßungsmitteln.

Ŝelosoda startete mit einer Auflage von 4180 Flaschen. Jede Flasche ist nummeriert - und damit ein kleines Unikat

Der Koffeingehalt einer 250ml-Flasche liegt bei 43 mg und ist vergleichbar mit einem kräftigen Espresso. Selosoda will aber kein Energy Drink sein, betont Projektmanagerin Zumbaum. Das Getränk soll beleben, nicht aufputschen. Der Genuss steht im Vordergrund, ob pur oder als Begleiter zu Gin. Das spiegelt sich auch im puristischen Design von Wiedemann wieder.

Seit dem 23. Juni ist Ŝelosoda bei ausgewählten Gastronomen und auf Veranstaltungen erhältlich. In Berlin bieten unter anderem diese Lokale das neue Getränk an: Keith Bar in Neukölln, Distrikt Coffee und Oslo Kaffeebar in Mitte. Münchener können in der Mahlefitz Rösterei einkehren.

Der Preis pro Flasche ist mit 3,30 Euro nicht gerade günstig. Aber bei Ŝelosoda gilt Klasse statt Masse – und die kostet bekanntlich. Im Online-Shop wird das Getränk zunächst nur in einem Six-Pack angeboten. Die Bestellkosten liegen bei 24,90 Euro.

Kategorie & Tags

Anzeige

LECKER empfiehlt

Exklusives Koch-Event mit TV-Koch „Studi“
Gewinnspiel mit TV-Koch "Studi"

Einladung für ein exklusives Kochevent zu gewinnen!

Grilled Cheese mit Brombeeren
Leckere Käserezepte

Die Gewinner des großen COMTÉ Rezeptwettbewerbs.

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Orangen-Joghurt-Creme mit Schokolade
Großer Elinas Rezeptwettbewerb

Ihr Lieblingsrezept mit cremigem Joghurt nach griechischer Art.

Brombeer Scones
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Feurig-knusprige Pizzabrotstangen mit Chili-Dip
Salate und Fingerfood

Tolle Ideen für ein spätsommerliches Picknick.

NOA Gewinnspiel
Weber-Grill zu gewinnen!

Mit dem pflanzlichen Genießer-Quartett von NOA.

Maccaroni all'àmatriciana-Rezept
Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

KitchenAid in Kristallblau

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved