So gelingen Eischnee, Schlagsahne und Hefeteig

Bosch OptiMUM
So gelingen Eischnee und Co., Foto: Bosch

Mit Eischnee werden viele Kuchen schön luftig und locker. Aber der weiße, feste Schaum hat in der Zubereitung so seine Tücken. Auch Schlagsahne und Hefeteig können uns manchmal das Kuchenglück vermiesen, wenn sie einfach nicht gelingen wollen.

 

Wenn Sie Eischnee in den Wahnsinn treibt

Eischnee
Eischnee - auch für Profis mitunter nicht ganz einfach

Es gibt Koch- und Backzutaten, die gelingen immer und sind unkompliziert – und dann gibt es noch Eischnee. Die weiße Masse kann uns ab und an ganz schön ins Schwitzen bringen. Schon bevor es ans Schlagen geht verlangt der Eischnee unsere ganze Aufmerksamkeit. Denn es braucht penibel getrennte Eier und eine saubere, fettfreie Schüssel, damit wir überhaupt eine Chance auf den perfekten Eischnee haben. Selbst kleine Reste können die Aussicht auf ein gelungenes Ergebnis zunichte machen. Denn Rückstände von Eigelb oder Fett stören die bindenden Eigenschaften der Proteine. Das Eiklar kann in dem Fall die Luft nicht festhalten – und der Eischnee wird nicht fest.

 

Schlagsahne wird schnell zu Butter

Schlagsahne
Wie gelingt die perfekte Schlagsahne?

Ein ähnliches Problem kennen wir auch von Schlagsahne. Erst wird sie nicht fest und dann geht sie irgendwie nahtlos in den Zustand von beinahe-Butter über. Entscheidend für das Sahne-Glück ist: Kälte. Die Sahne und im besten Fall auch die Rührschüssel sollten sehr kühl sein. Dafür kann es sinnvoll sein, eine Metallschüssel zu verwenden und diese vorab für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank zu stellen. Doch auch wenn Ihre Schlagsahne und die Schüssel frostig daher kommen, kann aus der Sahne noch Butter werden. Manchmal verpassen wir einfach den Moment, um mit dem Rühren aufzuhören.

 

Perfekt aufgeschlagen wie von Zauberhand

Damit bei Eischnee und Schlagsahne erst gar kein Frust aufkommt, gibt es bei verschiedenen Modellen der Bosch OptiMUM-Küchenmaschinen Automatikprogramme für beides. Dank SensorControl Plus gelingen die weißen, fluffigen Köstlichkeiten garantiert. Denn die Maschine stoppt automatisch, sobald die optimale Konsistenz erreicht wurde. Bei den Küchenmaschinen mit integrierter Waage erkennt das Gerät, wie viel Eiweiß oder Sahne in der Schüssel ist und schlägt entsprechend fest und lange. Hat die Küchenmaschine keine Waage, können Sie ganz einfach im Menü auswählen, ob Sie 300-700 ml oder mehr Sahne schlagen lassen möchten. So ist nicht nur der Kuchengenuss gerettet, Sie haben nebenbei auch noch die Hände frei, um zum Beispiel die Kaffeetafel vorzubereiten.

 

So wird Hefeteig nicht klebrig

Hefeteig
Hefeteig ist relativ anspruchsvoll

Auch Hefeteig mag am liebsten auf den Punkt genau geknetet werden. Durch das Vermengen von Weizen und Eiweißmolekülen entsteht zunächst ein klebriger Teig, der zunehmend fester wird. In seiner idealen Konsistenz ist der Teig dann schön formbar. Leider ist es möglich, Hefeteig auch zu „überkneten“. Wird der Teig zu lange und zu intensiv bearbeitet, wird er wieder klebriger – eine Eigenschaft, die wir uns von Hefeteig in der Regel nicht wünschen.

Deshalb gibt es bei der OptiMUM Küchenmaschine auch ein Automatikprogramm für Hefeteig. Dank SensorControl Plus weiß die Maschine nicht nur, wie kräftig sie kneten muss, sondern auch wie lange. Das Programm passt die Knetgeschwindigkeit und -dauer dabei automatisch der Teigmenge an. Ziemlich clever und praktisch, oder?

 

Entdecke weitere köstliche Rezepte und Wissenswertes über die vielseitigen Küchenhelfer von Bosch auf dem Rezept Blog www.einfach-gut-kochen.de.

 

Weitere Informationen zu den OptiMUM Küchenmaschinen und den passenden Zubehör-Sets für grenzenlose Back- und Kochideen findest du unter www.bosch-home.de/optimum.

Kategorie & Tags

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved