Spargelsuppe kochen - so geht's

Spargelsuppe kochen - so geht's
Der Klassiker beim Spargelsuppe kochen ist die Spargelcremesuppe

Zur Saison ist Spargel ein gern gesehener Gast auf vielen Tellern – ob als leckere Vorspeise oder leichter Hauptgang. Der Klassiker ist die weiße Spargelcremesuppe. Du kannst aber auch eine köstliche klare Spargelsuppe kochen, oder eine Variante mit grünem Spargel ausprobieren.

Grundlage für alle Suppen ist ein aromatischer Spargelsud, der aus Spargelschalen gekocht wird. Mit Gewürzen, Kräutern und Co. lässt er sich vielfältig abwandeln. Wir zeigen dir wie’s geht und welche Einlagen besonders gut zur Spargelsuppe passen.

 

Spargelsud kochen - Zutaten für 4 Personen

    500 g Spargel (nur Schalen und holzige Enden)
    1/2 Bio-Zitrone
    1,5 l Wasser
    Salz, Weißer Pfeffer
    Prise Zucker

 

Spargelsud kochen – so geht’s Schritt für Schritt

Spargelsud kochen
Spargelschalen, Zitronen und Gewürze werden mit Wasser aufgekocht
  1. Für den vollen Spargelgeschmack ist Resteverwertung angesagt: Die Schale des Spargels wird mit Wasser, Scheiben einer unbehandelten Zitrone, Salz und einer Prise Zucker aufgekocht.
  2. Alles zusammen ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze ziehen lassen.
  3. Den Sud durch ein Sieb in einen großen Topf gießen und die Spargelschalen gut abtropfen lassen.


Klare Spargelsuppe kochen - Geschmack pur

Die klare Spargelsuppe besteht aus dem mit Gewürzen und Kräutern abgeschmeckten Spargelsud und besticht vor allem durch die gewählten Einlagen.

Spargelstückchen, Gemüsestreifen, Nudeln, Eierstich, Fleischklößchen, Grieß- oder auch Fischnocken schmecken besonders gut.

Zwei bewährte Rezepte für klare Spargelsuppe:

 

Spargelcremesuppe kochen – der beliebte Klassiker

Grundlage der Spargelcremesuppe ist der Spargelfond, der je nach Rezept mit einer Mixtur aus Sahne und Eigelb verfeinert oder mit Hilfe einer Mehlschwitze gebunden wird. Bei Eigelb als Bindemittel darf die Suppe nach der Zugabe nicht mehr kochen, damit das Eigelb nicht gerinnt.

Klassischerweise entsteht die Cremigkeit durch die Zugabe von Sahne oder Crème fraîche. Für vegane Spargelcremesuppe kann die Sahne durch Kokosmilch ersetzt werden. Figurbewusste greifen ganz einfach zu Milch. Gerne wird die Spargelsuppe mit etwas Weißwein und Kräutern verfeinert.

Vier köstliche Ideen für Spargelcremesuppe:

 

Leckere Einlagen für Spargelcremesuppe

Erst durch die Wahl der Einlagen wird die ohnehin schon leckere Spargelcremesuppe zum echten Highlight. Ein Muss als Einlage sind Spargelstückchen, solange man den Spargel nicht schon für andere Gänge eingeplant hat. Auch sehr lecker sind Baconstreifen, Streifen vom gebratenem Lachs oder Garnelenspieße.

Weitere tolle Einlagen findest du hier:

 

Grüne Spargelsuppe kochen –  so kommt Farbe ins Spiel

Spargel schneiden
Klein geschnittene Spargelstücke werden direkt mit in den Sud gegeben

Da bei grünem Spargel nur das untere Drittel der Stange geschält werden muss, wird der Sud direkt mit dem geschälten, in Stücke geschnittenen Spargel gekocht. Ist dieser gar, einen Teil als Einlage beiseite stellen. Den restlichen Spargel mit dem Sud pürieren, passieren und je nach Rezept abschmecken und verfeinern.

Vier leckere Rezeptideen für grüne Spargelsuppe:

 

Die Spargelsuppe ist bitter? So rettest du deine Suppe:

Durch zu langes Kochen der Spargelschalen kann es passieren, dass der Spargelfond bitter schmeckt. Auch eine schlechte Qualität des Spargels kann zu Bitternoten führen. Abhilfe schafft häufig ein Nachzuckern oder ein zusätzlicher Schluck Sahne.

 

Spargelsuppe einfrieren

Es ist noch Spargelsuppe übrig? Im Kühlschrank hält sie sich ca. 3 Tage. Für längere Haltbarkeit kannst du die Spargelsuppe prima einfrieren. Hierfür die erkaltete Suppe portionsweise in Kunststoffdosen oder Gefrierbeutel füllen. So hält sich die Suppe mehrere Wochen. Eine Ausnahme stellt die mit Eigelb gebundene Spargelsuppe dar, welche schnellstmöglich verzehrt werden sollte.

 

Video-Tipp

 

Mehr zum Thema Spargel

Kategorie & Tags
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved