Spinat-Ei-Strudel mit Tomatensahne

Spinat-Ei-Strudel mit Tomatensahne Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 2   Zwiebeln  
  • 1–2   Knoblauchzehen  
  • 2 EL   Öl  
  • 250 ml   Gemüsebrühe  
  • 2 Packungen (à 500 g)  tiefgefrorener Blattspinat  
  • 5   Bio-Eier (Größe M) 
  • 50 g   Pinienkerne  
  • 75 g   Goudakäse  
  •     Salz 
  •     Pfeffer 
  •     geriebene Muskatnuss 
  • 50 g   Butter  
  • 1 Packung (120 g)  Gezogener Strudelteig (4 extrazarte Wiener-Strudelblätter; 2 x 2 Blatt; Kühlregal) 
  • 3 EL   Paniermehl  
  • 300 g   Tomaten  
  • 20 g   Mehl  
  • 25 g   Tomatenmark  
  • 300 ml   Gemüsebrühe  
  • 200 g   Schlagsahne  
  •     Edelsüß-Paprika 
  • 1 Prise   Zucker  
  •     Petersilie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

75 Minuten
1.
Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einem weiten Topf erhitzen, Hälfte der Zwiebeln und Knoblauch zufügen, kurz anbraten, mit Brühe ablöschen. Spinat zufügen, bei mittlerer Hitze aufkochen und zugedeckt 16–18 Minuten köcheln (bis der Spinat aufgetaut ist), dabei mehrmals umrühren. Anschließend in ein Sieb gießen, sehr gut abtropfen lassen
2.
Inzwischen Eier in kochendes Wasser geben und ca. 9 Minuten garen. Abgießen, abschrecken und Schale abziehen. Pinienkerne in einer trockenen Pfanne unter Wenden rösten, herausnehmen. Käse fein reiben. Spinat mit den Händen gut ausdrücken
3.
Spinat, Pinienkerne, bis auf 1 TL zum Garnieren, und Käse in eine Schüssel geben und mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
4.
Strudelteig in der geschlossenen Packung ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. 25 g Butter in einem Topf schmelzen. Ein feuchtes Geschirrtuch auf die Arbeitsfläche legen, ein trockenes Tuch darauflegen. Strudelblätter aus der Packung nehmen und entfalten. 1 Blatt vorsichtig auf das Tuch legen, dünn mit etwas Butter bestreichen. Restliche 3 Blätter jeweils um 90 ° gedreht darauflegen, zwischendurch jedes Blatt dünn mit Butter bestreichen. Einen Streifen (ca. 10 cm breit) Strudelteig quer mit Paniermehl bestreuen. Gut die Hälfte der Spinatmischung ca. 10 cm breit darauf geben, den Rand ca. 5 cm frei lassen. Eier in den Spinat setzen. Restlichen Spinat darum verteilen. Mit Hilfe der Geschirrtücher den Strudelteig aufrollen. Seiten dabei einklappen
5.
Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit restlicher Butter einpinseln und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 35 Minuten backen
6.
Inzwischen Tomaten putzen, waschen, vierteln, entkernen und Fruchtfleisch fein würfeln. 25 g Butter in einem Topf schmelzen. Restliche Zwiebeln zufügen und darin andünsten. Mit Mehl bestäuben, anschwitzen und Tomatenmark unterrühren. Nach und nach mit Brühe und Sahne ablöschen. Unter Rühren aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zucker abschmecken. Tomatenwürfel untermengen
7.
Strudel aus dem Ofen nehmen. Mit Pinienkernen und Petersilie garnieren. Soße dazureichen

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 790 kcal
  • 3310 kJ
  • 30g Eiweiß
  • 56g Fett
  • 40g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

 
 
 
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved