Spritzgebäck - mürbe Verführung zu Weihnachten

Klassisches Spritzgebäck
Spritzgebäck wird aus einem klassichen Mürbeteig gebacken.

Buttrig, zart und mürbe: Spritzgebäck ist schon was Feines! Der Klassiker erinnert an Kaffeenachmittage bei Oma und an bunte Teller in der Adventszeit. Wie erklären, wie das Gebäck gelingt und geben Tipps für raffinierte Variationen.

Das Grundrezept für Spritzgebäck besteht aus einem klassischen Mürbeteig mit viel Butter. Je nach Rezept wird ein Teil des verarbeiteten Mehls auch durch Speisestärke ersetzt - beides macht das Spritzgebäck besonders 'sandig' und locker.  Hinzu kommen je nach Geschmack noch etwas Vanillearoma oder –zucker, Orangenschale, Mandeln oder ein Überzug aus Schokoladenkuvertüre.

Spritzgebäck mit Schokolade
Beliebte Variation: Spritzgebäck mit Schokolade.

Grundrezept für Spritzgebäck

Für klassisches Spritzgebäck (ca. 40 Stück) benötigen Sie: 

  • 100 g Puderzucker   
  • 200 g weiche Butter   
  • 2 EL Milch   
  • 1 Ei (Größe M)  
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker   
  • 1 Prise Salz   
  • 250 g Mehl  

Und so geht’s:

  1. Rühren Sie zunächst den Puderzucker und die Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig. Geben Sie nach und nach Milch, Ei, Vanille-Zucker und Salz hinzu und verrühren alles miteinander.
  2. Heben Sie das Mehl unter den Teig.
  3. Füllen Sie den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle und spritzen ihn in kleinen Kringeln, Streifen oder in S-Form auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche. 
  4. Backen Sie das Spritzgebäck im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) für ca. 10-12 Minuten.

Wenn die Kekse ausgekühlt sind können Sie diese beispielsweise in geschmolzener Kuvertüre tunken oder mit Nüssen verzieren.

Zubereitung Spritzgebäck mit Schokolade
Lassen Sie das Spritzgebäck nach dem Backen kurz auskühlen, bevor Sie es z.B. mit Schokolade überziehen.

Rezepte

Spritzgebäck gekonnt in Form bringen

Das Spritzgebäck können Sie mithilfe einer Spritztüte mit Sternaufsatz zu kleinen Mürbeteigplätzchen formen. 

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Kekse durch einen Fleischwolf mit speziellen Aufsätzen für Spritzgebäck zu drehen. Einen solchen Aufsatz finden Sie zum Beispiel bei Amazon > 

Spritzbeutel für Spritzgebäck
Mit einem solchen Spritzbeutel können Sie die Kekse formen.

Tipps zum perfekten Gelingen

  • Das Wichtigste beim Spritzgebäck ist ein mürber, buttriger Teig. Daher sollten Sie den Teig, nicht zu lange rühren, denn dann wird er zu warm und schnell matschig. 
  • Achten Sie beim Formen der Plätzchen auf ausreichend Abstand zwischen dem Teig, da sich dieser beim Backen noch ausdehnt.
  • Behalten Sie die Kekse zum Ende der Backzeit genau im Auge, um zu verhindern dass sie zu trocken werden.

Mehr zum Thema Plätzchen

Kategorie & Tags

Anzeige

LECKER empfiehlt

Grilled Cheese mit Brombeeren
COMTÉ-Rezepte

Die Gewinner des großen Blogger- wettbewerbs

Maccaroni all'àmatriciana-Rezept
Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

Orangen-Joghurt-Creme mit Schokolade
Rezeptwettbewerb

Ihr Lieblingsrezept mit cremigem Joghurt nach griechischer Art.

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren

Alles über die schonende Garmethode.

Exklusives Koch-Event mit TV-Koch „Studi“
Gewinnspiel

Einladung für ein exklusives Kochevent zu gewinnen!

Brombeer Scones
Brunch

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Feurig-knusprige Pizzabrotstangen mit Chili-Dip
Salate & Co.

Tolle Ideen für ein spätsommerliches Picknick.

KitchenAid in Kristallblau

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved