Teig ausrollen

Teig ausrollen - teig_ausrollen_3
Eine bemehlte Arbeitsfläche erleichtert das Teig ausrollen.

Ist der Kuchenteig zubereitet, gilt es, ihn in die richtige Form zu bringen und von einer Kugel in eine dünne Teigplatte zu verwandeln. Wir zeigen, wie Ihnen das Teig ausrollen ganz leicht von der Hand geht und was Sie dabei beachten sollten.

Teig ausrollen, Schritt 1:

Bevor man mit dem Teig ausrollen beginnt, ist es besonders wichtig, die Arbeitsfläche sowie die Kuchenrolle mit Mehl zu bestäuben, damit beim Teig ausrollen nichts kleben bleibt. Bleibt beim Teig ausrollen doch einmal etwas haften, einfach Arbeitsfläche und Rolle nochmals mit Mehl bestäuben.

Teig ausrollen, Schritt 2:

Im zweiten Schritt vor dem Teig ausrollen den Teig schon einmal mit der Hand flachdrücken.

Teig ausrollen, Schritt 3:

Den Teig nun mit der Kuchenrolle zunächst nach oben und unten, dann nach rechts und links ausrollen. Beim Teig ausrollen dann immer wieder diagonal arbeiten, bis die gewünschte Form erreicht ist. Für eine rechteckige Teigplatte beim Teig ausrollen zunächst auf Länge arbeiten und die Teigplatte währenddessen auch seitlich verbreitern.

Mit Hilfe von Folie oder einem Gefrierbeutel klebt beim Teig ausrollen nichts fest.
Nach dem Teig ausrollen muss der Teig in die Form befördert werden.

Teig ausrollen - Tipps & Tricks

Bei besonders buttrigen Teigen wie dem Mürbeteig greift man beim Teig ausrollen am besten zu zwei Lagen Klarsichtfolie oder einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel, zwischen den man den Teig ausrollt. So klebt der Teig beim Ausrollen nicht an der Arbeitsfläche oder der Kuchenrolle fest.

Da der Mürbeteig vorm Teig ausrollen oft gekühlt wird und er sich frisch aus dem Kühlschrank sehr schwer bearbeiten lässt, kann man sich das spätere Teig ausrollen erleichtern, indem man den Teig gleich nach dem Kneten in gewünschte Form bringt und in Folie verpackt kühlt. Dann kann man ihn sogar später auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Nun muss nach dem Teig ausrollen die Teigplatte nur noch in die Form gegeben werden. Das kann per Hand geschehen oder mit Hilfe der Kuchenrolle, um die der Teig nach dem Teig ausrollen lose gewickelt wird. Anschließen wird er über der Form wieder abgewickelt. Auch die zum Teig ausrollen benutzte Folie kann als Hilfsmittel dienen. Das Abziehen der Folie nicht vergessen!

Hefeteig kann meistens direkt auf dem Backblech ausgerollt werden.

Das Werkzeug zum Teig ausrollen

Teig ausrollen - das richtige Werkzeug

Zum Teig ausrollen verwendet man eine Kuchenrolle, die auch Teigrolle oder Nudelholz genannt wird. Zum Teig ausrollen sollte eine Kuchenrolle ca. 30 cm breit und nicht zu leicht sein, wie z. B. eine Teigrolle aus Marmor. An einer Marmorrolle klebt auch der Teig nicht so leicht fest. In der Anschaffung ist sie allerdings eher teuer. Am verbreitetsten sind Kuchenrollen aus Holz oder Kunststoff.

Wichtig bei allen Arten von Teigrollen ist, dass die Kanten der Rolle nicht zu scharf sind, da diese sonst beim Teig ausrollen Spuren im Teig hinterlassen würden.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Großer Blogger- Wettbewerb

Arla Kærgården sucht eure besten Rezepte zum Brunch.

93% der Scouts sind begeistert!

Der Russell Hobbs Performance Pro Standmixer im Test.

Leckere Sommersalate

mit Dekotipps und Rezeptideen für Ihre Sommerparty.

Bloggeraktion mit tollen Preisen

Wir suchen eure Lieblingsrezepte mit COMTÉ!

Die besten Eis-Rezepte

Leckere Erfrischung, ganz einfach selbst gemacht!

Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

LECKER bei WhatsApp

LECKER Magazin

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved