Tellerand

Nicht nur für Suppenkasper: Bio-Suppen von Little Lunch

Karottensuppe mit Little Lunch-Logo
Karotten-Orangen-Suppe von Little Lunch: lecker und gesund

Was gibt es heute zum Mittagessen? Das ist die Frage, die grummelnde Mägen in der Mittagszeit beschäftigt. Auf der Arbeit gibt es oftmals keine Kochmöglichkeiten, zu Hause ist die Lust am Herd zu stehen nicht immer groß. Schnelle, aber nicht immer beste Lösung: Kantine oder Fast Food.

Genau hier setzt die Idee von zwei Brüdern aus Augsburg an. Denis und Daniel Gibisch sind Gründer von Little Lunch, einem Start-Up, das sich dem Mittagessen verschrieben hat. Ihr Motto: schnell und gesund. Genau das sind ihre acht Bio-Suppen. Alle gekocht nach den Rezepten von Sternekoch Gerhard Frauenschuh. Er kann nicht nur kochen, sondern weiß auch wie es mittags in einer Kantine zugeht: Der Sternekoch leitet in Nürnberg selbst die MAN-Kantine, die sogar als beste in Deutschland gilt.

Die beiden Gründer von Little Lunch
Denis Gibisch (links) und sein Bruder Daniel setzen auf Bio-Zutaten in ihren Fertigsuppen
 

Für jeden Geschmack etwas dabei

Abgefüllt in Gläsern, können die Suppen ungekühlt gelagert werden. Trotzdem sind sie völlig frei von künstlichen Zusätzen und Konservierungsstoffen. Die Suppen sind ein Mix aus traditioneller und experimenteller Spitzenküche - und nicht nur was für Fleischliebhaber. Es gibt auch vegane, glutenfreie und vegetarische Alternativen.

Vegan ist zum Beispiel die Tomantensuppe, die bei Little Lunch mit Basilikum und Chili verfeinert ist. Der Suppen-Klassiker kommt zudem nur auf 47 Kilokalorien pro 100 ML. Exotischer geht es bei Little India zu: Süße, Würze und Schärfe sind typisch für die indische Küche. Little Lunch geben in diese Kreation daher Kurkuma, Koriander, Banane, Pfeffer und Pastinaken. Fleisch-Fans kommen beispielsweise mit Little Chicken oder der Gulaschsuppe voll auf ihre Kosten.

Vier Little Lunch-Suppen
Für jeden Geschmack ist etwas dabei: die Suppen sind mal exotisch, mal klassisch
 

Vom Start-Up zum Erfolgsunternehmen

2014 haben Denis und Daniel Gibisch Little Lunch gegründet. So richtig in Fahrt kam das Start-Up durch die Teilnahme an der VOX-Castingshow „Die Höhle des Löwen“ im Herbst 2015. Die Idee, das Essverhalten in der Mittagspause zu „revolutionieren“, überzeugte zwei Juroren, die prompt 180.000 Euro investierten. Mittlerweile zählt das Unternehmen 15 Mitarbeiter.

Das nächste Ziel? Drei weitere Geschmacksrichtungen sollen diesen Sommer auf den Markt gebracht werden – natürlich wieder rein Bio. Eine Suppe kostet 3,49 Euro, eine Box mit sechs Suppen circa 20 Euro. Sie sind im Supermarkt oder auch online auf littlelunch.de erhältlich.

Text: Jannah Fischer

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved