ANZEIGE

Top 5 laktosefreie Weihnachtsdesserts für die Festtage

Schnelle Weihnachtsmousse
Schnelle Weihnachtsmousse: Köstlich und frei von Laktose

In Weihnachtszeit schlemmen und genießen wir rund um die Uhr. In unserer heimischen Küche kreieren wir aus Milch, Schmand, Joghurt oder Sahne köstlich weihnachtliche Nachspeisen – und das geht auch ohne Milchzucker. Mit laktosefreien Milchprodukten zauberst du die leckersten Weihnachtsdesserts.

 

1. Schnelle Weihnachtsmousse

So bereitest du 4 Portionen zu:

  1. 100 g Zartbitterschokolade in Stücke brechen. Mit 1 TL MinusL Butter im heißen Wasserbad schmelzen. ½  Messerspitze Kardamom unterrühren. Ca. 5 Minuten abkühlen lassen.
  2. Inzwischen 200 g MinusL Schlagsahne steif schlagen. Die abgekühlte, aber noch flüssige Schokolade mit einem Teigschaber vorsichtig und langsam unter die Sahne heben. Auf Gläser verteilen. Nach Belieben sofort servieren oder kalt stellen.
  3. Nach Belieben mit Backkakao bestäuben.

 

2. Miniquarkknödel mit Mohn und Beerengrütze

Miniquarkknödel mit Mohn und Beerengrütze
Weihnachtlich lecker - ganz ohne Laktose

So bereitest du 4 Portionen zu:

  1. Für die Knödel 100 g MinusL Butter schmelzen und abkühlen lassen. Mit 100 g MinusL Magerquark, 1 EL Zucker, einem Päckchen  Vanillezucker und  einer  Prise Salz verrühren. 100 g Mehl esslöffelweise unterrühren. Knödelmasse ca. 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Inzwischen für die Grütze 200 ml  Kirschnektar und 4 EL Zucker aufkochen. 1 TL  Speisestärke mit ca. 3 EL Wasser glatt rühren. In den kochenden Nektar rühren, ca. 2 Minuten köcheln. 150 g TK-Beerencocktail unterrühren.
  3. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf aufkochen. Aus der Quarkmasse mit angefeuchteten Händen ca. 18 kleine Knödel formen. Auf etwas Mehl legen und vorsichtig wenden. Knödel portionsweise ins kochende Wasser geben, bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten gar ziehen, herausheben, abtropfen lassen.
  4. 4 EL  Mohn in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten. 2 EL MinusL Butter zugeben, schmelzen und aufschäumen. Knödel in der Mohnbutter schwenken, mit Puderzucker bestäuben. Mit Beerengrütze anrichten.

 

3. Lebkuchen-Panna Cotta mit heißen Himbeeren

Lebkuchen-Panna Cotta mit heißen Himbeeren
Auch diese himmlische Panna cotta kommt ganz ohne Milchzucker aus

So bereitest du 4 Portionen zu:

  1. 5 Blatt weiße Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Aus einem Beutel Pfefferkuchengewürz von jedem Gewürz ca. 1 Messerspitze (Ausnahme: Zimt 2, Cardamom ca. 1/2) in einen kleinen Topf geben. 400 g  MinusL Schlagsahne, 100 ml  Minus L Milch, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker zufügen und aufkochen. Ca. 1 Minute köcheln lassen, von der Herdplatte ziehen und ca. 1 Minute stehen lassen. Flüssigkeit vorsichtig durch ein feines Sieb (ab)gießen (am Topfboden haben sich die Gewürze abgesetzt)
  2. Gelatine gut ausdrücken und unter Rühren in der heißen Sahnemischung auflösen. Sahne in 4 kleine Förmchen (à ca. 125 ml Inhalt) verteilen. Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen
  3. 100 ml Kirschnektar und 1 EL Zucker aufkochen. Einen gehäuften TL Speisestärke und 2 1/2 EL Kirschnektar glatt rühren, dann in den heißen Kirschnektar rühren und kurz aufkochen lassen. Herdplatte ausschalten. 200 g tiefgefrorene Himbeeren in den heißen Nektar geben und darin erwärmen. Dabei möglichst wenig rühren, damit die Himbeeren ganz bleiben.
  4. Panna cotta mit einem spitzen Messer vom Rand lösen. Förmchen kurz in heißes Wasser halten und Panna cotta auf je einen Dessertteller stürzen. Heiße Himbeeren darum verteilen. Eventuell mit Zimtstangen und Sternanis verzieren. Sofort servieren
  5. Wartezeit ca. 4 Stunden

 

4. Weihnachts-Crème-brûlée

Weihnachts-Crème-brûlée
Der französische Dessert-Klassiker lässt sich problemlos ohne Laktose zubereiten

So bereitest du 4 Portionen zu:

  1. Backofen vorheizen (E-Herd: 100 °C/Umluft: 75 °C/Gas: s. Hersteller). Eine Vanilleschote längs einschneiden, Mark herauskratzen. Schote und Mark mit 375 ml MinusL Milch, 125 g  MinusL Schlagsahne und 100 g Zucker in einem Topf aufkochen.
  2. Schote entfernen.
  3. 5 Eigelb (Gr. M) in einer Schüssel verrühren. Die heiße Vanillemilch im dünnen Strahl hineinrühren. Erst durch ein feines Sieb streichen, dann in vier bis sechs ofenfeste Förmchen (à ca. 200 ml Inhalt) verteilen.
  4. Im heißen Ofen ca. 1 1⁄4 Stunden garen. Herausnehmen, auskühlen lassen, zugedeckt mind. 4 Stunden kalt stellen.
  5. Zum Servieren 6 EL Zucker mit 1⁄2 TL Zimt mischen. Auf die Vanillecremes verteilen. Mit dem Küchengasbrenner karamellisieren, dabei die Flamme mit etwas Abstand leicht hin und her schwenken, damit der Zucker nicht verbrennt.

 

5. Birnen-Mandel-Crumble im Weckglas

Birnen-Mandel-Crumble im Weckglas
Auch dieses Dessert lässt sich sorgenfrei genießen: Die verwendete Butter ist laktosefrei 
  1. Für das Kompott 2 Birnen (ca. 450 g; z. B. Williams Christ) schälen, vierteln und entkernen, in Würfel schneiden. Eine Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Birne, Vanillemark und -schote, 4 EL Zitronensaft und 1 EL Zucker in einen Topf geben, aufkochen und ca. 5 Minuten offen köcheln.
  2. 75 g  getrocknete Cranberrys unterrühren, ca. 1 Minute weiterköcheln und vom Herd nehmen.
  3. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Für die Streusel 100 g Mehl , 40 g  gemahlene Mandeln, 1⁄2 TL Spekulatiusgewürz, 40 g braunen Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Mit der 75 g kalter MinusL Butter  zu Streuseln verkneten.
  4. Kompott in vier Weckgläser verteilen. Streusel daraufstreuen. Im heißen Ofen 15–20 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Mehr Infos zu den Produkten und weitere tolle Rezepte findet ihr direkt bei MinusL: https://www.minusl.de/

Kategorie & Tags

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved