Tortilla-Varianten von Burrito bis Tostada

Tortilla-Varianten von Burrito bis Tostada
Tortilla-Fladen: die Basis für köstliche mexikanische Gerichte, Foto: © natashamam35 - Fotolia.com

Burrito, Enchilada, Quesadilla, Taco und Co. - für viele sind diese mexikanischen Tortilla-Varianten ein und dasselbe. Dabei gibt es da markante Unterschiede! Wir erklären, was jede einzelne Tortilla-Leckerei auszeichnet und bringen Licht ins Dunkel des Küchenmexikanisch.

Wer an die mexikanische Küche denkt, dem kommen ganz automatisch Tortillas in den Sinn. In Mexiko gibt es kaum ein Gericht, zu dem die dünnen Teigfladen nicht gereicht werden.

Die Tortilla ist ein mexikanisches Fladenbrot, das aus Mais- oder Weizenmehl zubereitet wird. Die Weizen-Tortilla ist in Mexiko weniger beliebt und eher im Norden des Landes verbreitet. Der Klassiker ist die Tortilla aus Maismehl, das vor der Zubereitung zunächst ein spezielles Gärverfahren durchläuft.

Die Tortilla bildet die Grundlage für viele mexikanische Gerichte. Je nach Füllung, Zubereitungsart und Präsentation werden die Tortilla-Varianten unterschiedlich benannt.

Die beliebtesten Tortilla-Varianten im Überblick

Burritos: nordmexikanische Tortilla

Burritos

Eine gerollte und mit Hackfleisch, Bohnen, Reis, Tomaten, Avocado oder Käse herzhaft gefüllte Weizen-Tortilla wird in der mexikanischen Küche Burrito genannt. Diese Tortilla-Variante ist vor allem im Norden Mexikos sehr beliebt.

Enchiladas: gratinierte Tortilla

Enchiladas

Gerollte und mit Fleisch, vorzugsweise vom Huhn, gefüllte Mais-Tortillas, die im Ofen mit einer würzigen Salsa und Käse gratiniert werden, werden als Enchiladas bezeichnet. Je nach Region existieren unzählige Varianten des mexikanischen Traditionsgerichtes.

Fajitas: am Tisch selbst gefüllte Tortilla

Fajitas

Wird eine Weizen-Tortilla pur serviert und am Tisch mit Fleisch, Gemüse, Bohnenmus und Guacamole selbst gefüllt, nennt man diese Tortilla-Variante aus dem Norden Mexikos Fajita.

Quesadillas: mit Käse gefüllte Tortilla

Quesadillas

Diese Tortilla-Variante ist ein typisch mexikanischer Snack, der traditionell mit Käse zubereitet wird, der in die Mitte einer geklappten Tortilla gefüllt und anschließen in der Pfanne gebacken oder frittiert wird. Je nach Region werden Quesadillas auch mit Fleisch oder Kartoffeln gefüllt.

Tacos - die bekannteste Tortilla-Variante

Tacos

Die wahrscheinlich bekannteste Tortilla-Variante ist der Taco. Dafür wird eine gefaltete Mais-Tortilla herzhaft mit einer Mischung aus Fleisch und Gemüse oder auch rein vegetarisch gefüllt. Die Vielfalt möglicher Füllungen ist groß.

Tostadas: belegte Tortilla

Tostadas

Als Tostada bezeichnet man in der mexikanischen Küche eine flache, mit Fleisch, Gemüse, Bohnen etc. belegte Mais-Tortilla, die weder gerollt, noch geklappt oder gefaltet wird.

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags

Anzeige

LECKER empfiehlt

Exklusives Koch-Event mit TV-Koch „Studi“
Gewinnspiel mit TV-Koch "Studi"

Einladung für ein exklusives Kochevent zu gewinnen!

Orangen-Joghurt-Creme mit Schokolade
Großer Elinas Rezeptwettbewerb

Ihr Lieblingsrezept mit cremigem Joghurt nach griechischer Art.

Kartoffelsalat à la Chili con Carne
Salate und Fingerfood

Tolle Ideen für ein spätsommerliches Picknick.

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Brombeer Scones
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

NOA Gewinnspiel
Weber-Grill zu gewinnen!

Mit dem pflanzlichen Genießer-Quartett von NOA.

Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

KitchenAid in Kristallblau

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved