Veganes Frühstück - die besten Rezepte

 

Veganes Frühstück

Lecker, gesund und vielseitig: Veganes Frühstück ist weit mehr als nur Smoothie. Dazu gehören auch pflanzliche Aufstriche, belegte Brote, warmer Porridge und süße Pancakes.

 

Vegan frühstücken leicht gemacht

Anders als viele denken, ist die Zubereitung eines veganen Frühstücks gar nicht kompliziert. Viele Rezepte sind schon von sich aus pflanzlich, zum Beispiel Porridge. Für das Grundrezept werden feine Haferflocken, Wasser sowie eine Prise Salz aufgekocht, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Anschließend wird der Brei mit Obst und Superfoods wie Chia-Samen oder Kakao-Nippes verfeinert. Nach Geschmack kann das Wasser auch durch Pflanzenmilch ersetzt werden. Diese bildet auch die flüssige Basis vieler Smoothies.

Zudem lassen sich beliebte Frühstücksrezepte im Handumdrehen in ein veganes Frühstück verwandeln. Für die Zubereitung von Pancakes sind zum Beispiel Eier überflüssig. Den leckeren Beweis treten unsere fluffigen veganen Zimt-Pfannkuchen und Schoko-Pancakes an. Wichtig ist nur, dass der Teig vor dem Ausbacken in der Pfanne gut aufquillt.

 

Wer sich vegan ernährt, muss nicht auf Rührei verzichten!

Für die meisten beginnt ein perfekter Morgen mit einer Portion Rührei. Veganer bilden da keine Ausnahme. Wer sich jetzt fragt: Rührei ohne Ei – geht das? Dem sei gesagt: Ja, dank Tofu!

Sie brauchen für eine Portion veganes Tofu-Rührei:

  • 50 g Räuchertofu
  • 50 g Seidentofu
  • 100 g Natur-Tofu
  • 1/2 Zwiebel
  • Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch zum Garnieren

Und so geht's:

  1. Zwiebel würfeln, Räuchertofu in feine Streifen schneiden und zusammen in der Pfanne mit Öl anbraten.
  2. Natur-Tofu mit einer Gabel zerdrücken, mit etwas Kurkuma und Salz würzen. Anschließend mitbraten, bis alles leicht braun ist.
  3. Seidentofu grob schneiden, ebenfalls anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den zerkleinerten Schnittlauch unter das fertige Rührei heben!
 

Veganes Frühstück für Fleischesser

Sie ernähren sich pflanzlich, und wollen ihre Fleischessenden Freunde mit einem veganen Frühstück überraschen? Tofu ist ein prima Fleisch-Ersatz, besonders Räuchertofu mit seinem starken Eigengeschmack. Dieser kann einfach in Scheiben geschnitten, kross angebraten und wie Bacon serviert werden. 

Für die größte Überraschung sorgt aber veganes Mett. Dafür werden Reiswaffeln klein gebröselt und mit Tomatensaft vermischt. Zum Würzen dienen Zwiebel, Kräuter, Sojasoße und Tabasco. Nach dem Rezept für Mett-Aufstrich ohne Fleisch fragt Sie garantiert jeder Gast.

Auch wenn die pflanzlichen Alternativen geschmacklich nicht an das Original herankommen, sind sie eine leckere Ergänzung für ein veganes Frühstück, das selbst Fleischessern mundet.

Wie gefallen Ihnen unsere Rezepte für veganes Frühstück? Wir freuen uns auf Ihr Feedback unter unseren Galerien und Rezepten oder auf LECKER bei Facebook.

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von LECKER >>

Mehr zum Thema
Spiralschneider
 
Preis: EUR 7,49 Prime-Versand
Avocadoschneider
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Smoothie Mini Mixer
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 29,90
Sie sparen: 30,09 EUR (50%)
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved