Waffeln backen - mmmhhh, wie das duftet!

Waffeln backen
Waffeln mit gebratenen Bananen, Vanilleeis und Karamellsoße

Besser geht's nicht: Waffeln backen ist kinderleicht, macht schon bei der Zubereitung ordentlich Appetit und alle Plätze am Kaffeetisch sind im Nu belegt, sobald der typische Duft frischer Waffeln durchs Haus zieht. Damit auch garantiert nichts schiefgeht, haben wir die besten Rezepte, Tipps und Kniffe hier zusammengestellt.

Waffeln backen ist immer eine gute Idee, wenn eine große Anzahl an Gästen verköstigt werden soll, oder plötzlich unangekündigter Besuch vor der Tür steht. Die Zutaten zum Waffeln backen haben Sie sicher zuhause und fix angerührt ist der einfache Waffelteig obendrein. Parallel dazu kann dann schon einmal das Waffeleisen vorheizen. 

Tipp: Das passende Waffeleisen finden Sie bei Amazon.

Teig in das Waffeleisen füllen
Den Teig zum Waffeln backen in die Mitte des Waffeleisens füllen - Foto: wsf-f
 

Waffeln backen - so geht's:

  • Für einen klassischen Waffelteig zunächst Butter und Zucker cremig rühren. Die Eier unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren. Die genaue Zutatenliste finden Sie in unserer Anleitung für Waffelteig.
  • Die Backflächen eines vorgeheizten Waffeleisens mit neutralem Pflanzenöl bestreichen. Dann 2-3 Esslöffel Teig in die Mitte geben. So verteilt er sich beim Schließen des Gerätes gleichmäßig auf der gesamten Backfläche.
  • Die fertigen, goldbraun gebackenen Waffeln sofort servieren oder einzeln nebeneinander auf einem Kuchengitter ausdampfen lassen. Nicht übereinander legen, sonst werden sie schnell pappig.

 

Waffeln backen für den Vorrat

Wenn Waffeln übrig bleiben, oder sie auf Vorrat backen möchten, können Sie die Waffeln einzeln in Pergamentpapier einwickeln, in einen Gefrierbeutel geben und einfrieren. Bei Bedarf können Sie einzeln entnommen werden. Einfach bei 220 Grad ca. 10 Minuten im Ofen aufbacken und warm genießen.

Zimtschnecken-Waffeln
Tolle Idee: Waffeln backen fürs Partybuffet
 

Wunderbare Waffel-Variationen

Neben den klassischen Waffelrezept-Ideen mit Toppings wie Puderzucker, Rote Grütze, Schlagsahne, Schoko-, Vanille- oder Karamellsoße lohnt es sich, in Sachen Waffeln auch einmal über den Kuchentellerrand zu schauen. In Belgien beispielsweise gibt es zwei köstliche Variationen: Zum einen die viereckigen Brüsseler Waffeln, die aus Hefeteig zubereitet werden und deshalb besonders fluffig sind, zum anderen die herrlich knuspernden Lütticher Waffeln mit Hagelzucker.

Mit raffinierten neuen Ideen wie den kleinen Zimt-Schnecken-Waffeln an bunten Lollistielen können Sie Partygäste begeistern. Hervorragend vorbereiten lässt sich eine üppige Waffeltorte. Dafür je nach gewünschter Höhe 3-5 Waffeln backen, auskühlen lassen und mit Creme und Früchten schichten.

Herzhafte Waffeln mit Möhre oder Zucchini im Teig und einem Klecks Kräuterquark sind ein schnelles Essen für jeden Tag, das die ganze Familie glücklich macht. Für ein Dinner mit Freunden empfehlen wird den Rosmarin-Waffel-Burger mit Bulette, Bacon und Spiegelei.

 

Video-Tipp

 

Mehr zum Thema Waffeln:

 

Kategorie & Tags
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved