Warum ist Milch weiß? Wissenswertes über Milch

Warum ist Milch weiß? Wissenswertes über Milch - warum_ist_milch_weiss
Milch besteht zum größten Teil aus Wasser., Foto: fotolia/magooie85

Warum wird Milch sauer, wieviel Milch steckt in einem Kilo Käse und warum ist Milch weiß? Wir haben Fragen und Antworten über das beliebte Lebensmittel für Sie zusammengetragen. Hätten Sie's gewusst?

Warum ist Milch weiß?
Milch besteht zum größten Teil aus Wasser. Darin sind Eiweiß, Kalzium, Magnesium und Vitamine gelöst. Wissenschaftler nennen diese Flüssigkeit auch "Milchplasma". Das Fett in der Milch löst sich allerdings nicht im Plasma auf. Es schwimmt viel mehr in winzigen Kügelchen in der Milch. Trifft nun Licht auf diese Kügelchen, reflektieren sie es in alle Richtungen und von Fettkügelchen zu Fettkügelchen. Also, warum ist Milch weiß? Durch dieses Hin und Her vermischen sich die einzelnen Farbanteile des Lichts und es erscheint uns weiß. Und das heißt auch: Je mehr Fett in der Milch schwimmt, desto reiner ist das Weiß.

Warum wird Milch sauer?
Die Kühe sind daran schon einmal nicht schuld. Denn aus dem Euter kommt die Milch nahezu keimfrei – schließlich handelt es sich um sterile Babynahrung für die Kälbchen. Doch schon beim Melken können Bakterien in die Milch gelangen und sie sauer machen. Der französische Chemiker Louis Pasteur entdeckte diesen Zusammenhang vor 150 Jahren. Und er fand auch heraus, dass kurzes Erhitzen die meisten Keime abtötet. Wir nennen das heute ihm zu Ehren "pasteurisieren".

Wie viel Milch steckt in einem Kilo Käse?
22 Liter Milch gibt eine Kuh durchschnittlich pro Tag. Daraus lassen sich 22 Liter Joghurt herstellen. Bei anderen Milchprodukten braucht man dagegen sehr viel mehr von dem Ausgangsmaterial. Schon für 1 Kilogramm Speisequark braucht man etwa 4 Liter Milch, da dem Quark ja die Molke entzogen wird. Um 1 Liter Schlagsahne herzustellen benötigt man etwa 7 Liter Milch; für 1 Kilogramm Schnittkäse 10 Liter und in nur 1 Kilogramm Butter stecken etwa 18 Liter Milch.

Woher kommt meine Milch?
Woher die Milch im Supermarkt stammt, können Sie aus den Angaben auf der Verpackung erfahren. In einem Kreis oder einer Ellipse sind dort einige Buchstabenkürzel und Zahlen aufgedruckt – natürlich auch auf laktosefreier Milch. Eines der Kürzel steht für das Erzeugerland – also meist DE für Deutschland. Ein weiteres Kürzel gibt die Region an. In Deutschland sind das die Bundesländer. BW steht für Baden-Württemberg, BY für Bauern, HE für Hessen, TH für Thüringen und so weiter. Die abgedruckte Zahl steht für den Produktionsbetrieb. Über diese sogenannte Veterinärkontrollnummer können Sie beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit den entsprechenden Betrieb finden. Im Internet: www.bvl.bund.de.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
 
Preis: EUR 8,98 Prime-Versand
BIO Kokosöl
UVP: EUR 17,99
Preis: EUR 12,49 Prime-Versand
Sie sparen: 5,50 EUR (31%)
Getränkespender Globus
 
Preis: EUR 54,80
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved