• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Weinwelt » Weintipps

Rioja-Wein: Die kleine Etikettenkunde


Rioja ist nicht gleich Rioja. Der Kontrollrat der D.O.Ca Rioja unterscheidet vier Qualitätsstufen: "Vino Joven", "Crianza", "Reserva" und "Gran Reserva". Doch was bedeuten diese Bezeichnungen auf dem Etikett? LECKER.de klärt auf.
Rioja-Wein: Die kleine Etikettenkunde - Etikettenkunde-01

Vino Joven

Als "Vino Joven", also übersetzt "junger Wein", bezeichnet man Gewächse, die gar nicht oder nur kurz im Eichenfass ausgebaut wurden.

Die Tropfen sind nur ein bis zwei Jahre alt. Alle jungen Weine aus der Region D.O.Ca Rioja erhalten eine "Garantía de Origen", eine Herkunftsgarantie.

Das grüne Label wird jedoch zum Teil auch für Weine verwendet, die nicht vollständig die Kriterien der Crianza, Reserva oder Gran Reserva erfüllen.

Rioja-Wein: Die kleine Etikettenkunde - Etikettenkunde-02

Crianza

Die Bezeichnung "Vino de Crianza" erhalten Rotweine, die mindestens zwei Jahre gereift sind, davon aber mindestens ein Jahr im Eichenfass.

Weißweine und Rosés reifen ebenfalls mindestens zwei Jahre und müssen davon mindestens sechs Monate im Fass verbracht haben.

Rioja-Wein: Die kleine Etikettenkunde - Etikettenkunde-03

Reserva

Das Prädikat "Reserva" dürfen Rotweine eines sehr guten oder hervorragenden Jahrganges tragen.

Sie durften mindestens drei Jahre in Fass und Flasche reifen und sind davon mindestens ein Jahr im Barrique (*Barrique = Weinfässer aus französischer oder amerikanischer Eiche mit 225 Liter Fassungsvermögen) gealtert.

Für Weißwein und Rosé gilt eine Mindestlagerzeit von insgesamt zwei Jahren, davon müssen die Weine mindestens sechs Monate im Fass lagern.

Rioja-Wein: Die kleine Etikettenkunde - Etikettenkunde-04

Gran Reserva

Nur Weine herausragender Jahrgänge tragen die Auszeichnung "Gran Reserva".

Bevor sie in den Handel kommen, müssen rote Weine mindestens zwei Jahre im Eichenfass ausgebaut und weitere drei Jahre in der Flasche gelagert werden.

Die Mindestlagerzeit für Weißweine und Rosés beträgt vier Jahre, davon entfallen mindestens sechs Monate auf den Barrique*-Ausbau.

created by 'MartinaKleinke (Martina Kleinke) (Martina Kleinke)' during upload in picture editor
Präsentiert von D.O.Ca Rioja

Übrigens: Der Kontrollrat der D.O.Ca Rioja, auf spanisch Consejo Regulador, legt nur Mindestlagerzeiten fest. Mit anderen Worten: Die Weinkellereien können ihre Weine auch länger reifen lassen.

Noch mehr Infos zum Rioja-Wein unter www.rioja-welt.de.


Veröffentlicht in LECKER.de

Weitere Artikel zu diesem Thema

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Die neusten Rezepte aus dem LECKER.club

Kochmallu * *

erstellt von givhamid

Kirsch - Eierlikö...

erstellt von nicoletti75

Die neusten Beiträge aus dem Forum
Die besten Rezepte zum Wein
Weinfest

Wir feiern ein geselliges Weinfest und servieren Zwiebelkuchen & Co. Prost!

Italienische Rezepte

Italienische Rezepte - genießen Sie la dolce vita mit Lasagne, Tiramisu und Co.!

Hausmannskost

Futtern wie bei Muttern: die besten Rezepte für Hausmannskost.

Alle Rezept-Galerien

Tolle Fotos und leckere Rezepte. Sortiert nach Anlass, Saison oder Zutat. Stöbern Sie in den Galerien!