Zebrakuchen mit Zitronencreme - so geht's

Zebrakuchen mit Zitronencreme

Musterknabe aus der Springform: Seinen Namen hat der Zebrakuchen der besonderen Marmorierung zu verdanken. Sie macht ihn zu einem echten Hingucker auf dem Kuchenbuffet und dem klassischen Marmorkuchen ordentlich Konkurrenz.

Wir haben den Zebrakuchen zusätzlich mit einer köstlichen Füllung aus Aprikosen-Zitronencreme versehen und servieren ihn als fruchtige Frühlingsvariante.

 

Zebrakuchen - die Zutaten für ca. 16 Stücke:

  • 375 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier (Gr. M)
  • 250 ml Öl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 Blatt Gelatine
  • 1 Bio-Zitrone
  • 300 g Schlagsahne
  • 1 Dose (850 ml) Aprikosen
  • 150 g Aprikosen-Konfitüre
  • 30 g gehackte Pistazienkerne
  • Fett für die Form
Kakao unter den Teig rühren
Kakao unter eine Hälfte des Teigs rühren
 

Zebrakuchen - Schritt 1:

Für den Rührteig 375 g Mehl und 1 Päckchen Backpulver mischen. 250 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 5 Eier, 250 ml Öl und 125 ml Wasser dazu geben und alles glatt rühren. Den Teig halbieren und unter eine Hälfte 2 EL Kakaopulver rühren.

Teige abwechselnd in die Mitte der Form geben
Die Teige im Wechsel in die Mitte der Form füllen
 

Zebrakuchen - Schritt 2:

Damit das für den Zebrakuchen typische Muster entsteht, die beiden Teige abwechselnd mit einem Esslöffel immer auf die gleiche Stelle in der Mitte einer gefetteten Springform mit 28 cm Durchmesser geben. Den Zebrakuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und zunächst 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann vom Formrand lösen und ganz auskühlen lassen.

Zitronenschale abreiben
Ein Blatt Pergamentpapier erleichtert das Reinigen der Reibe
 

Zebrakuchen - Schritt 3:

Für die Zitronencreme 2 Blatt Gelatine einweichen. Die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Anschließend den Saft auspressen. 300 g Sahne steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken, bei schwacher Hitze in einem Topf auflösen, 2 EL Zitronensaft einrühren und zusammen mit der Zitronenschale in den übrigen Saft rühren. Alles unter die Schlagsahen heben.

Tipp: Vor dem Abreiben der Zitronenschale etwas Pergamentpapier auf die Reibe legen, so bleiben keine lästigen Schalenreste auf der Reibe zurück.

Zebrakuchen waagerecht halbieren
Zebrakuchen zum Füllen waagerecht halbieren
 

Zebrakuchen - Schritt 4:

Die Aprikosen abgießen. Den Zebrakuchen mit einem langen Messer waagerecht halbieren. Einen Tortenring um den unteren Boden legen und 1/4 der Zitronencreme darauf verstreichen. Die Aprikosen darauf verteilen. Die übrige Creme auf die Früchte geben und glatt verstreichen. Zum Schluss den oberen Boden auflegen und den Zebrakuchen ca. 4 Stunden kalt stellen.

Tipp: Statt mit Aprikosen schmeckt die Füllung auch mit 500 g frischen Beeren, z. B. einer Mischung aus Blaubeeren, Himbeeren und geviertelten Erdbeeren ganz köstlich!

Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen
Die erhitzte Konfitüre durch ein feines Sieb streichen
 

Zebrakuchen - Schritt 5:

Zum Verzieren 150 g Aprikosen-Konfitüre in einen Topf geben, aufkochen und anschließend durch ein Sieb streichen. Den Zebrakuchen mit Konfitüre bestreichen und mit 30 g Pistazien bestreuen.

 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
UVP: EUR 8,98
Preis: EUR 4,85
Sie sparen: 4,13 EUR (46%)
Jamies Superfood
 
Preis: EUR 24,95 Prime-Versand
Chipsmaker
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved