Alkoholfreie Erdbeerbowle - so geht's

Alkoholfreie Erdbeerbowle ist für viele Gelegenheiten ein spritziger Begleiter, den Groß und Klein genießen können. Wir erklären, wie der fruchtige Klassiker ohne Alkohol gelingt und geben Tipps für die richtige Zubereitung.

Alkoholfreie Erdbeerbowle verspricht fruchtig-spritzigen Genuss
Alkoholfreie Erdbeerbowle verspricht fruchtig-spritzigen Genuss, Foto: iStock / sveta_zarzamora
 

Alkoholfreie Erdbeerbowle – Zutaten für 6-8 Personen:

 

Alkoholfreie Erdbeerbowle - so geht's richtig:

  1. Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. 1 Limette halbieren und den Saft auspressen. Erdbeeren und Limettensaft mit etwas Zucker in einer Schüssel mischen. Ca. 30 Minuten kaltstellen, bis sie etwas Wasser gezogen haben.
  2. Die restlichen Limetten heiß waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Minze waschen, trocken schütteln und von den Stielen zupfen. Erdbeer-Mischung und Limettenscheiben in ein Bowle-Gefäß geben und mit Limonade und Mineralwasser aufgießen.

Tipp zum Servieren: Stelle Limonade und Wasser kühl und fülle die Bowle erst kurz vor dem Verzehr damit auf – so kannst du deinen Gästen direkt eine fruchtig-spritzige Erfrischung reichen!

 

Alkoholfreie Erdbeerbowle – Tipps für die Zubereitung

  1. Anstatt frischer Minze, passen frischer Rosmarin oder Basilikum sehr gut zu Erdbeeren. Hier sind deiner Kreativität und deinen Geschmacksvorlieben keine Grenzen gesetzt!
  2. Das bringt noch mehr Geschmack: Die Erdbeerscheiben über Nacht zusammen mit Limettensaft, etwas Zucker oder Erdbeersirup und frischen Kräutern nach Belieben marinieren. Der entstandene Fruchtsaft ist ein toller Aromageber und sorgt gleichzeitig für angenehme Süße in der Bowle.
  3. Du findest Zitronenlimonade zu langweilig? Dann probier’s doch mal mit einer Beeren-Variante. Verwendest du mit Lavendel oder Rosenwasser aromatisierte Limonade, empfiehlt sich nur noch eine leichte Dosierung mit frischen Kräutern, da der Geschmack sonst zu intensiv werden kann.
  4. TK-Erdbeeren sind eine prima Alternative zu den frischen Früchten. Diese im gefrorenen Zustand mit Kräutern und Zucker-Komponente mischen, auftauen lassen und die Bowle wie beschrieben zubereiten. Alternativ einfach unaufgetaut in die Flüssigkeit geben und direkt verfeinern - so ist sie gleich direkt knackig kalt!

Unser Video-Tipp:

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved