Apfel-Krapfen

Apfel-Krapfen Rezept

Zutaten

Für Stück
  • 60 Butter oder Margarine 
  • 150 Zucker 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 1/4 TL  Salz 
  •     Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 500 Mehl 
  • 1 Päckchen  Trockenhefe 
  • 500 Magerquark 
  • 2 kg  weißes Speisefett zum Frittieren 
  • 300 säuerliche Äpfel (z. B. Boskop) 
  •     Zucker 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Fett, Zucker und Eier mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Salz, Zitronenschale und -saft zufügen. Mehl und Hefe mischen. Mit dem Quark in die Schüssel geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
2.
Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Etwa 10 Minuten vor Ende der Gehzeit, weißes Speisefett in grobe Stücke teilen und in einer geschlossenen Fritteuse auf ca. 190 °C erhitzen. Inzwischen Äpfel waschen, schälen, vierteln und die Kerngehäuse herausschneiden.
3.
Äpfel fein würfeln und unter den Teig heben. Sobald die Frittier-Temperatur erreicht ist, mit 2 Esslöffeln kleine Klößchen abstechen. Nicht mehr als 3-4 auf einmal im heißen Fett ausbacken, denn das Gebäck geht noch auf und muß frei schwimmen können.
4.
In ca. 5 Minuten goldgelb ausbacken. Die Krapfen mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen. Heiße Krapfen im Zucker wälzen. Nach jedem Frittiervorgang warten, bis das Fett wieder die gewünschte Temperatur erreicht hat.

Ernährungsinfo

20 Stück ca. :
  • 220 kcal
  • 920 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved