Apfel-Pudding-Torte

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 125 g   kalte Butter  
  • 275 g   Zucker  
  • 250 g   Mehl  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 3 Päckchen   Vanillezucker  
  • 1 TL   Backpulver  
  • 1,5 kg   Äpfel  
  • 2 Päckchen   Vanillepuddingpulver zum Kochen 
  • 750 ml   Apfelsaft  
  • 400 g   Schlagsahne  
  • 2 Päckchen   Sahnefestiger  
  • 1 EL   Zimt  
  •     Frischhaltefolie  

Zubereitung

100 Minuten
1.
Butter, 125 g Zucker, Mehl, Ei, 1 Päckchen Vanillezucker und Backpulver in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2.
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und grob raspeln. Puddingpulver mit 8 EL Apfelsaft verrühren. Restlichen Saft mit 1 Päckchen Vanillezucker und 150 g Zucker aufkochen. Puddingpulver einrühren und erneut aufkochen lassen.
3.
Apfelraspel zugeben und unterrühren.
4.
Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Teig rund (ca. 34 cm Ø) ausrollen und in die Form geben. Dabei einen ca. 4 cm hohen Rand formen. Puddingmasse auf den Boden geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 60 Minuten backen.
5.
Auskühlen lassen.
6.
Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker und Sahnefestiger steif schlagen. Zwei Drittel davon auf dem Kuchen glatt streichen. Rest Sahne in einen Spritzbeutel füllen und als Tuffs auf den Rand der Torte spritzen.
7.
Die Mitte der Torte kurz vor dem Servieren mit Zimt bestäuben.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved