Apfel-Streuselkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 1 kg   Äpfel (z. B. Boskop)  
  • 2 EL   Zitronensaft  
  • 400 g   Mehl  
  • 260 g   Zucker  
  • 2 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  •     Salz  
  • 75 g   gehackte Haselnüsse  
  • 1   Eigelb (Größe M) 
  • 275 g   Butter oder Margarine  
  • 5   Eier (Größe M) 
  • 3 TL   Backpulver  
  • 6 EL   Schlagsahne  
  • 1 EL   Puderzucker  
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Äpfel schälen, vierteln und entkernen. In grobe Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. 100 g Mehl, 60 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, Nüsse, Eigelb und 75 g Fett in Stücken mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verarbeiten.
2.
Beiseite stellen. 200 g weiches Fett, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. 300 g Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit der Sahne unterrühren.
3.
Springform (35 x 24 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in die Form geben und glatt streichen. Apfelstücke abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen, Streusel darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen.
4.
Springformrand lösen und Kuchen in der Form auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu schmeckt Schlagsahne.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 310 kcal
  • 1300 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Maass

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved