Apfel-Streuselkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 700 g   Äpfel  
  • 100 ml   Zitronensaft  
  • 375 g   Mehl  
  • 225 g   Zucker  
  • 250 g   Butter oder Margarine  
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 250 g   Magerquark  
  • 25 g   Grieß  
  •     Fett für die Form 
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Äpfel mit dem Zitronensaft ca. 3 Minuten dünsten. Für den Streuselteig Mehl, bis auf 2 Esslöffel, und 175 g Zucker mischen. Fett schmelzen und darübergießen.
2.
Zutaten mit den Knethaken zu Streuseln verarbeiten. Restliches Mehl über die Streusel streuen und alles in der Schüssel durchschütteln. Eier trennen. Eiweiß und Vanillin-Zucker steif schlagen. Eigelb, Quark, restlichen Zucker und Grieß verrühren.
3.
Eischnee unterheben. Boden einer Springform (24 cm Ø) fetten. Die Hälfte der Streusel einfüllen und fest andrücken. Zuerst die Äpfel, dann den Quark darauf verteilen. Restliche Streusel darüberstreuen.
4.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 50 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäubt servieren. Ergibt ca. 12 Stücke.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 400 kcal
  • 1680 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved