Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 200 Mehl 
  • 1 Prise  Salz 
  • 4   Eier 
  • 1/4 Milch 
  • 4   mittelgroße Äpfel (z. B. Ingrid Marie oder Boskop) 
  •     Saft von 1/2 Zitrone 
  • 6 EL  Öl 
  • 20 Butter 
  • 1/2 TL  Zimt 
  • 100 Zucker 

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. 2 Eier trennen. Restliche Eier, 2 Eigelb, Milch und 1/8 Liter Wasser verrühren und in die Mulde gießen. Mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.
2.
Den Pfannkuchenteig ca. 20 Minuten quellen lassen. Die Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher ausstechen. Die Äpfel in 1 cm dicke Ringe schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
3.
Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen und vorsichtig unter den Eierpfannkuchenteig heben. Eine große Pfanne erhitzen, 1 1/2 Esslöffel Öl hineingeben und 5-6 Apfelscheiben hineinlegen.
4.
Etwas Teig mit einer Kelle darübergeben. Den Apfelpfannkuchen bei mittlerer Hitze backen. Wenn die Oberfläche fest ist, den Pfannkuchen auf einen flachen Deckel gleiten lassen, umdrehen und wieder in die Pfanne geben.
5.
Etwas Butter zugeben und den Pfannkuchen von der anderen Seite goldbraun backen. Zimt und Zucker mischen und über den Apfel-Pfannkuchen streuen. Die restlichen Pfannkuchen ebenso backen.

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 650 kcal
  • 2730 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved