Aprikosen-Ricotta-Kuchen

5
(2) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 60 g   Zartbitter-Schokolade  
  • 200 g   Butterkekse  
  • 150 g   Butter  
  • 7 (400 g)  Aprikosen  
  • 250 g   Ricotta-Käse  
  • 500 g   Magerquark  
  • 175 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1 Päckchen   Puddingpulver "Vanille-Geschmack"  
  •     Saft von 1 Zitrone 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 7 TL   Himbeergelee  
  •     Öl für die Form 
  • 1   Gefrierbeutel  

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Schokolade reiben. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit der Kuchenrolle zerkleinern. Butter schmelzen. Boden einer Springform (26 cm Ø) dünn mit Öl bepinseln. Kekse und Butter vermengen und zum Schluss die Schokolade dazugeben. Bröselmasse auf den Springformboden geben und flach drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen
2.
Aprikosen waschen, trocken reiben, halbieren und entsteinen. Ricotta, Quark, Zucker, Vanillin-Zucker, Puddingpulver und Zitronensaft mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Eier einzeln unterrühren. Käsemasse in die Form füllen und glatt streichen. Aprikosenhälften mit der Wölbung nach unten auf die Käsemasse legen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 50–60 Minuten backen
3.
Herausnehmen, Kuchen vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Gelee kurz erhitzen und in die Mulden füllen. Kuchen in Stücke schneiden und auf einer Kuchenplatte anrichten
4.
Wartezeit ca. 2 1/4 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 380 kcal
  • 1590 kJ
  • 12 g Eiweiß
  • 19 g Fett
  • 41 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved