Aprikosen-Ricotta-Kuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 500 g   Ricotta-Käse  
  • 1 kg   Magerquark  
  • 340 g   Amarettini (italienisches Mandelgebäck) 
  • 200 g   Butter  
  • 1 Dose(n) (425 ml)  Aprikosen  
  • 150 g   Zucker  
  • 2 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 2 Päckchen (à 30 g)  Sofortgelatine  
  • 250 g   Schlagsahne  

Zubereitung

30 Minuten
leicht
1.
Ricotta und Quark aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen. 300 Amarettini fein zerbröseln. Butter schmelzen und mit Bröseln vermengen. Brösel-Mischung auf einem tiefen, kleinen Backblech ("Pflaumenkuchenblech"; 26 x 39 cm) zu einem Boden andrücken. Kalt stellen. Aprikosen abgießen, Saft dabei auffangen. 200 ml Saft abmessen. Ricotta, Magerquark, Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Saft verrühren. Sofortgelatine unterrühren. Ricotta-Masse zügig auf dem Bröselboden glatt streichen. Aprikosenhälften darauf verteilen und ca. 2 Stunden kalt stellen. Sahne steif schlagen, dabei 1 Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tuffs auf den Kuchen spritzen. 20 g Amarettini auf die Tuffs setzen. 20 g Amarettini zerbröseln und auf den Kuchen streuen
2.
3 Stunden Wartezeit. Foto: Först, Food & Foto, Hamburg
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 320 kcal
  • 1340 kJ
  • 11 g Eiweiß
  • 16 g Fett
  • 31 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved